| 00.00 Uhr

Viersen
Immobilienbörse in der Festhalle

Viersen. 50 Aussteller, Vorträge und Rundfahrten zu Viersener Baugebieten gehören zum Programm

Bauen, aber richtig! Wer sich über Bauen und Wohnen informieren will, findet bei der Immobilienbörse am Wochenende 23. und 24. April ein umfangreiches Angebot. Bisher haben 47 Aussteller unter dem Motto "In Viersen wohnen: urban und grün" zugesagt. Die zwölfte Auflage findet statt, jeweils von 11 bis 17 Uhr, in der Festhalle Viersen, Hermann-Hülser-Platz 1.

Das Spektrum der Aussteller deckt das ABC des Bauens ab: Architekten und Bauträger gehören ebenso dazu wie Designer, Finanzdienstleister, Handwerker, Makler, die Polizei, die städtische Grundstücks-Marketing-Gesellschaft (GMG) oder der städtische Fachbereich Wirtschaftsförderung und Liegenschaften. Interessant verspricht die Fahrt - an beiden Tagen jeweils um 14.30 Uhr - im Immo-Bus zu werden: Dabei können die Passagiere Baugebiete in Viersen kennenlernen. Darunter sind die Landwehrstraße in Viersen, Stadtpark Robend (Nähe Hauptbahnhof in Viersen), Willy-Brandt-Ring/Am Blauen Stein in Viersen, Solferino-Carré in Viersen, Burgacker in Dülken, Kampweg in Dülken, Höhenbad in Süchteln und die Gartensiedlung-Viersen in Süchteln.

Anmeldungen zur Tour sind möglich telefonisch unter 02162 101596 oder 02162 101592 sowie per E-Mail an "aleksa.winz@viersen.de" oder an "liegenschaften@viersen.de".

Kostenfreie Vorträge sind geplant zu zwei Themen; eine vorherige Anmeldung dazu ist nicht notwendig. Am Samstag, 23. April, um 13 Uhr, referieren Britta Buch, Jung Stadtkonzepte Köln, und Frank Pflüger, HJPplaner Aachen, über das Thema "Viersen hat Bestand - attraktiv saniert und Energie gespart! Wir zeigen Ihnen wie!". Michael Dietrich gibt an beiden Tagen, jeweils um 14 Uhr, Tipps zur Wal der passenden Heizung.

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Immobilienbörse in der Festhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.