| 15.19 Uhr
Viersen
In die Welt der Transformers eintauchen
Viersen. Auf den ersten Blick mutet es nicht nur futuristisch an. Es ist wirklich so: Merkwürdige Maschinen stehen zu Hunderten in unterschiedlichen Größen und Optiken im "Saal Birgit" in Bockert sowie in zwei Zelten auf dem Hof der Veranstaltungsstätte. Dort ist es "Ratchet", der weiße Krankenwagen aus der Generation-I-Serie von 1984, ein Stückchen weiter zieht der Fortress Maximus aus dem Jahr 1987 begehrliche Blicke auf sich. Immerhin der größte Transformer aller Zeiten, der gebaut wurde.

Maschinen und Schmuck

Eine besondere Premiere gab es in Viersen: Der Mönchengladbacher Transformer-Fan Marc Sachs hatte zur ersten Deutschen "Transformers Fan Convention" eingeladen. "Es gibt diese Event in den Niederlanden, Frankreich, England und Amerika, aber nicht in Deutschland. Daher war es unser Anliegen, den Fans im eigenen Land eine Convention mit internationalen Ausstellern zu bieten", erklärte Sachs. Zusammen mit einem mehrköpfigen Team organisierte er die Veranstaltung, an der 17 Aussteller aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden teilnahmen. Sie begeisterten das Publikum neben den Maschinen auch mit Transformer-Schmuck.

Die Besucher erschienen zahlreich und das nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den Nachbarländern. "Die Faszination der Transformers hat mich seit meiner Kindheit nicht mehr losgelassen. Es macht einfach Spaß, die Maschinen zu verwandeln", verriet Philip Schwersensky, der eigens aus dem hessischen Dieburg nach Viersen gereist war. Die Preise für die Kunststoffartikel variierten dabei gewaltig. Von vier Euro bis hinauf an die Tausender-Grenze konnten die Transformer-Fans einkaufen. Daneben gab es eine Ausstellung zum 25-jährigen Bestehen der Transformers und auch Attacktix-Turniere fehlten nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar