| 00.00 Uhr

Markt-Tipp
In Lobberich rennen Ferkel um die Wette

Viersen. Viele Stände werden am Wochenende erneut in Lobberich die Besucher dazu einladen, ausgewählte Köstlichkeiten zu genießen. Beliebter Höhepunkt: das Ferkelrennen

Es werde wieder saustark, verspricht Günther Bertges, Kassenwart vom Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich. Denn am kommenden Wochenende, am Samstag, 22. Oktober, und am Sonntag, 23. Oktober, ist wieder Ferkesmarkt. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein richtet ihn mit dem Lobbericher Werbering aus.

Wurden vor 100 Jahren tatsächlich noch Schweine gehandelt, galt der Ferkesmarkt fast fünf Jahrzehnte als "Richtmarkt" für die Landwirte aus der gesamten Region. Im Jahr 1964 wurde der Ferkesmarkt dann durch Beschluss des Rates ausgesetzt. "Marktwirtschaftliche Probleme", hieß es damals. Vor 28 Jahren ließ man ihn in zweijährigem Abstand wieder aufleben. Jetzt findet also der 14. Ferkesmarkt, wie er zwischenzeitlich hieß, statt.

Überall in der Innenstadt wimmelt es nur von "schweinigen" Postern und Dekorationen. Und rund um den "alten Markt", auf der unteren Hochstraße, in der Fußgängerzone wie auch auf der von Bocholzstraße prägen 100 Verkaufsstände das Bild. Die Aussteller bieten neben ihren Waren auch Schmuck, Dekoratives und Selbstgemachtes an. Auch die Lobbericher Vereine, Kindergärten und Schulen bauen ihre Stände auf. Und die Lobbericher Einzelhändler haben einen Stand vor Ladenlokale gestellt. Am Sonntag ist zusätzlich verkaufsoffener Sonntag, an dem Geschäfte von 13 Uhr bis 18 Uhr ihre Türen geöffnet haben. Auf dem alten Markt findet das von der Landjugend ausgerichtete Ferkelrennen statt und im Ingenhovenpark lassen die Falkner aus dem Nationalpark Hellenthal bereits zum zweiten Mal ihre "Majestäten der Luft" fliegen. Der Ferkesmarkt hat somit an Attraktivität nicht verloren. Die Experten aus Hellenthal bieten wieder eine Schau, die an beiden Tagen um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr stattfindet. Und nicht nur die kleinen Zuschauer werden begeistert sein. Drei Autohändler zeigen in der Innenstadt ihre Modelle. Am Stern (bei Café Seeger) hat sich die Speisen- und Getränke-Meile etabliert, hier werden neben verschiedenen Bieren, auch Weine angeboten. Eingebettet in den diesjährigen Ferkesmarkt ist die große Herbstkirmes auf dem Brockerhof aufgebaut. Jetzt darf es nur kein "Lobbriker Ferkeswear" sein. Inge von den Bruck

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Markt-Tipp: In Lobberich rennen Ferkel um die Wette


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.