| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Industriebetriebe bereiten der IHK Kopfzerbrechen

Kreis Viersen. Dienstleister und Händler aus der Region sind positiv gestimmt, wie eine Umfrage ergab. Nur die Industrie schwächelt

Die Unternehmen in der Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein melden eine gute Geschäftslage. Einzig die Industriebetriebe äußern sich sehr verhalten. Dies ist das Ergebnis der Konjunkturblitzumfrage der Industrie- und Handelskammern Düsseldorf und Mittlerer Niederrhein bei 400 Unternehmen aus der Region.

"Die zurückhaltende Lageeinschätzung der Industrie bereitet uns Sorgen", erklärt Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein. "Das kann sich auf die Gesamtwirtschaft auswirken." Auch die Beschäftigungspläne der Betriebe seien ein Spiegelbild der Geschäftslage. Die IHK geht von einem moderaten Beschäftigungsaufbau aus, in der Industrie drohe jedoch ein Abbau.

42 Prozent der Betriebe sind mit ihrer Geschäftslage zufrieden, nur 11 Prozent bewerten ihre Geschäfte negativ. "Die gute Lage ist insbesondere auf den Handel, das Baugewerbe und die Dienstleister zurück zu führen", erklärt Steinmetz. Die Lageeinschätzung der verarbeitenden Betriebe liegt derzeit allerdings sehr niedrig. "Ähnlich zurückhaltend war die Industrie zuletzt Anfang 2013", berichtet Steinmetz.

Die Erwartungen der Wirtschaft für die kommenden Monate sind weiterhin verhalten optimistisch. 27,5 Prozent der Betriebe gehen von einer weiteren Belebung ihrer Geschäfte aus. "Damit haben die Betriebe ihre Erwartungen seit Jahresbeginn leicht nach unten korrigiert", so Steinmetz. "Dies ist allerdings wieder auf die Industrie zurückzuführen, die weniger optimistisch vorausblickt. Sie koppelt sich vom Aufschwung ab."

Die weltwirtschaftliche Lage werde durch politische Krisen und durch die Wachstumsschwäche der Schwellenländer bestimmt, erklärt Steinmetz. "Das spüren die exportierenden Betriebe zuerst." Schließlich geht die Industrie in diesem Jahr nicht von einem Wachstum des Exports aus.

IHK-Hauptgeschäftsführer Steinmetz sieht die Gefahr, dass sich eine länger andauernde Konjunkturschwäche der Industrie auch auf andere Branchen auswirken könnte. "Die Industrie zahlt gute Löhne und sorgt damit für eine hohe Kaufkraft der Bevölkerung." Die IHK befürchtet, dass die Industrie mittelfristig Jobs abbauen wird. "Wir gehen allerdings dennoch von einer moderat steigenden Zahl an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten aus. Das liegt aber insbesondere am Groß- und Einzelhandel sowie an den Dienstleistern."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Industriebetriebe bereiten der IHK Kopfzerbrechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.