| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Investitionspreis in Zeiten der "Feuertaufe"

Niederkrüchten: Investitionspreis in Zeiten der "Feuertaufe"
Französisches Quellwasser wird am laufenden Band eingekistet. Die Spedition Bohnen hat mit Partnern ein Logistikzentrum in Duisburg aufgebaut. FOTO: RPO
Niederkrüchten. Die Elmpter Spedition Reiner Bohnen hat den Investitionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. In einer Feierstunde überreichte Wirtschaftsministerin Christa Thoben den "NRW.Invest Award 2010" an den geschäftsführenden Gesellschafter Jürgen Bohnen.

Der freute sich sichtlich über die Auszeichnung. Er sieht sie als "Anerkennung, dass wir investieren und Arbeitsplätze schaffen".

Den Award hat Bohnen als Teil eines Investoren-Trios gewonnen. Zusammen mit Garbe Logistic als Projektentwickler und dem Hauptkunden Danone Waters hat die Reiner Bohnen GmbH & Co. KG ein neues Logistikzentrum im Duisburger logport aufgebaut. Als Betreiber steuert der Elmpter Mittelständler von hier die Logistik für die Getränkemarken Volvic und Evian für den Danone-Konzern.

700-Meter-Zug mit Wasser

"Wir erleben gerade unsere Feuertaufe", erklärt Jürgen Bohnen. Der heiße Sommer hat die Mineralwasser-Nachfrage regelrecht explodieren lassen. Und die zum Jahreswechsel in Betrieb gegangene Logistik-Drehscheibe (Fachbegriff railhub) bewährt sich. Pro Tag kommt derzeit ein 700 Meter langer Güterzug aus den französischen Quellorten Volvic und Evian im Duisburger Bohnen-Logistikzentrum an. Die tägliche Wasser-Ladung wird auf 140 Lkw verladen und auf der so genannten letzten Meile an die Getränkefachgroßhändler im Norden Deutschlands verteilt.

Zwischen Zug-Ankunft und Lkw-Abfahrt hat Bohnen eine ausgeklügelte Logistik-Dienstleistungskette eingezogen. Für jeden Kunden werden die Wasserlieferungen nach Wunsch zusammengestellt und palettiert. Herzstück ist eine Anlage zum Einkisten der Flaschen, die in eingeschweißten Sechserpacks kommen. Die Maschine öffnet den Sixpack, entleert und wäscht die von den Getränkehändlern zurückkommenden Kästen und befüllt sie mit neuen Flaschen. Früher wurde das Leergut über 800 Kilometer per Lkw nach Frankreich zurückgefahren – "da wurde viel Luft nach Frankreich transportiert", sagt Bohnen. Das war teuer und kein Dienst am Klima. Durch das neue Logistikzentrum spart Danone jährlich etwa 8000 Lkw-Fahrten und 30 Prozent Abgas-Emissionen.

Das war ein Kriterium für die Verleihung des NRW-Invest Awards. Ein zweites: Bohnen hat in Duisburg 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. Weitere zehn kommen in Kürze hinzu.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Investitionspreis in Zeiten der "Feuertaufe"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.