| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Jablonski ist neuer Wirtschaftsförderer im Kreis

Kreis Viersen: Jablonski ist neuer Wirtschaftsförderer im Kreis
Auf ihn wartet in Viersen viel Arbeit: Thomas Jablonski. FOTO: Tzn
Kreis Viersen. Der Geschäftsführer des Technologie- und Gründerzentrums Niederrhein (TZN) wechselt von Kempen nach Viersen Von Andreas Reiners

Thomas Jablonski hat ab heute eine neue Aufgabe. Der 53 Jahre alte Geschäftsführer des Technologie- und Gründerzentrums Niederrhein (TZN) in Kempen übernimmt mit dem heutigen 1. November die Geschäftsführung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen (WFG). Das beschlossen gestern Abend der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung der WFG bei ihrer Sitzung in Viersen. Jablonski ist damit Nachfolger von Peter Hauptmann, der gestern im gegenseitigen Einvernehmen aus seinem Amt aus schied.

Auf dem neuen WFG-Geschäftsführer Jablonski ruhen die Hoffnungen der Gesellschafter, des Kreis Viersen und der neun kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Jablonski, der aus Berlin stammt und vor fünf Jahren die Leitung des TZN übernahm, kennt die WFG gut, ist das TZN doch ein Tochterunternehmen der WFG. In Kempen hat Jablonski viel bewegt, das zeitweise dahin dümpelnde Gründerzentrum zu einer durchaus interessanten Adresse für Jungunternehmer und für Firmen in der Region gemacht. Das TZN erfreut sich mit seinen Angeboten über die Grenzen des Kreises Viersen großer Beliebtheit. Unter Jablonskis Leitung wurden die Kontakte zu den Hochschulen in der Region vertieft, zuletzt die Kooperation mit der Fontys-Hochschule Venlo ausgebaut. Kempen ist jetzt Hochschulstandort, Fontys bietet seit einigen Wochen Seminare für seine Studierenden im TZN-Gebäude in Kempen an.

Auf Thomas Jablonski wartet in Viersen viel Arbeit. Sein Vorgänger Peter Hauptmann, der seit Juli 2014 die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen leitete, gab ein eher kurzes Gastspiel. Von ihm hatten sich die Verantwortlichen deutlich mehr erhofft, beispielsweise bei der Vermarktung des deutsch-niederländischen Gewerbegebietes Venete in Kaldenkirchen. Ein Großprojekt, das von Hauptmann bereits betreut wurde, und um das sich sein Nachfolger Jablonski nun auch kümmern muss, ist die Vermarktung von Gewerbeflächen auf dem ehemaligen Militärflughafen in Elmpt. Jablonski kann im neuen Amt auf eine mehr als 20-jährige Erfahrung in leitenden Funktionen im Bereich der Wirtschaftsförderung bauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Jablonski ist neuer Wirtschaftsförderer im Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.