| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Jans und Jansen möchten für die SPD in den Landtag

Niederkrüchten. Niederkrüchtens stellvertretende Bürgermeisterin bereitet sich auf den Landtagswahlkampf vor

Der Landtagswahlkampf der SPD ist eröffnet. Tanja Jansen (Nettetal) und Trudis Jans (Niederkrüchten) wollen bei der Wahl am 14. Mai 2017 für die SPD in den Düsseldorfer Landtag einziehen. Eine von beiden wird die SPD als Direktkandidatin aufstellen. Jansen und Jans gehen nun auf Bewerbungs-Tour durch die fünf SPD-Ortsvereine im Wahlkreis 2 des Kreises Viersen: Niederkrüchten, Brüggen, Nettetal, Grefrath und Kempen. Premiere für beide war nun die Mitgliederversammlung der Niederkrüchtener SPD, wo Trudis Jans als stellvertretende Bürgermeisterin und Ratsmitglied ein Heimspiel genoss. Die 49-Jährige ist beruflich als Justitiarin des Kreises Wesel tätig. Sie möchte, "dass die SPD in Düsseldorf ein Gesicht bekommt". Sie wolle sich im Landtag als Vertreterin des Westkreises für die Region einsetzen. Die Konversion des Elmpter Flughafengeländes und solide Kommunalfinanzen benannte sie als wichtige Themen.

Tanja Jansens Schwerpunkte liegen vor allem im sozialen Bereich. Die 43-jährige Mitarbeiterin des Krankenhauses Nettetal, die auch Vorsitzende der Nettetaler SPD und stellvertretende Fraktionschefin im Stadtrat ist, richtete den Fokus vor allem auf die Bereiche Gesundheit, Senioren und Behinderte. Angesichts des demografischen Wandels sei es gerade auf dem Land nötig, Pflegeberufe zu stärken. Inklusion müsse nicht nur in Schulen und Kindergärten, sondern in allen Alters- und Lebensbereichen umgesetzt werden.

Welche Kandidaten die SPD in die Landtagswahl schickt, entscheidet sich bei der Wahlkreiskonferenz am 1. Juli in der Viersener Generatorenhalle. 50 Delegierte aus den einzelnen Ortsvereinen werden dazu geladen. Für die Niederkrüchtener SPD sind neun Delegierte dabei: Theo Coenen, Marco Goertz, Trudis Jans, Horst Soltysiak, Hermann Meyer, Detlef Haese, Willi Consoir, Ulrich Seeboth und Thomas Rütten.

(jos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Jans und Jansen möchten für die SPD in den Landtag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.