| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Kamellebreitseiten abgefeuert

Niederkrüchten: Kamellebreitseiten abgefeuert
Dieser fröhliche Pinguin ist in Gützenrath zu Hause. FOTO: Ahlen
Niederkrüchten. Auch ohne Prinz oder Prinzessin können die Niederkrüchtener feiern. Der Karnevalsverein "Maak möt" organisierte einen Tulpensonntagszug, der größer war als je zuvor Von Jochen Smets

Kein Prinzenpaar? Macht nix! Der Karnevalsverein Maak möt kompensierte die diesjährige Vakanz mit wilder Feierfreude. Mit fast 60 Wagen und Gruppen war der Tulpensonntagszug der Brempter Karnevalisten größer als je zuvor.

Tolle Wagen und fantasievoll kostümierte Fußgruppen zogen durch Krüchtens Straßen. So trug die Merbecker Karnevalsgesellschaft den Winterzauber ins Narrendorf. Dort fühlten sich auch die Neller Eskimos und die Gützenrather Pinguine wohl. Das klimatische Gegenteil war im Dschungel des Waldnieler Freundeskreises zu bestaunen. Frühlingsgefühle kamen auf, als die Bienen der Brüggener Karnevalsgesellschaft ausschwärmten. Im Elmpter Malerviertel blühten die närrischen Pflanzen aus wandelnden Blumentöpfen.

Auch sportlich wurde einiges geboten: Die "Scuderia Holzweiler" präsentierte einen Formel 1-Rennstall im Schritttempo. Stramme Jungs und hübsche Cheerleader hatte das Golkrather American-Football-Team im Gepäck. Schwere Kamellebreitseiten feuerten die Top Guns der Brachter Schützen. Mit schönem Gruß aus der Wolfsburg stellte die Maak-möt-Gruppe Clemens den garantiert schadstoffarmen "Golf im Schafspelz" vor. Eine Fiesta Mexicana feierte die Schwalmtaler KG "Jeck is net jenoch". Ins Casino Royal luden die Black Jack Ladies der Krüchtener Schnattergänse.

Einen Traum in Blau boten die Krümelmonster aus der Neller Keksfabrik. Ganz in Gelb präsentierten sich die Minions der Burggarde Brüggen. Noch farbenfroher waren die Gummibärchen aus Ungerath und die Ballonfahrer der DLRG Schwalmtal.

"Niederkrüchten ist bunt", lautete das Motto der Maak-möt-Session 2015/16. Das war denn auch die Devise beim Höhe- und Schlusspunkt des Zuges - dem Maak-möt-Mottowagen, der von der Mini-Garde und der Prinzengarde eskortiert wurde. Auf dem Mottowagen hatten sich diverse Ex-Tollitäten versammelt, aber der Prinzenturm blieb unbesetzt. "Wir sind kein Ersatz - das ist Ihr Prinzenplatz", war dort in großen Lettern zu lesen: eine freundliche Aufforderung an künftige Prinzen oder Prinzessinnen. "So etwas muss man mal erlebt haben", schwärmt Erika Fregien, die mit ihrem Werner vor zwei Jahren das Prinzenpaar bildete.

Eine komplett Prinzenpaar-freie Zone war Krüchten gestern übrigens doch nicht: Vor der Regierungszentrale von Bürgermeister Kalle Wassong am Oberkrüchtener Weg grüßte nämlich das Overhetfelder Kinderprinzenpaar, Elena I. und Fynn I., vom Logenplatz. Die beiden feiern heute beim Overhetfelder Kinder-Rosenmontagszug den Höhepunkt ihrer Session. Start ist um 11.11 Uhr an der Kapelle - wenn's sturmfrei bleibt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Kamellebreitseiten abgefeuert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.