| 00.00 Uhr

Viersen
Kioskbetreiberin erkennt Kunden als Räuber

Viersen. Schreck für eine 21-jährige Kioskbetreiberin am vergangenen Sonntagabend: Um 22.25 betrat ein Mann das Büdchen an der Düsseldorfer Straße, bedrohte die Frau mit einem Messer und forderte das Geld aus der Kasse. Dies teilte die Kreispolizei Viersen gestern mit. Eine schlechte Idee, denn der Tatverdächtige hatte ausgerechnet einen Kiosk für den Überfall gewählt, indem er zuvor bereits häufiger eingekauft hatte.

Zunächst forderte er die Frau auf, die Kasse zu öffnen. Als sie sich weigerte, zog er ein Klappmesser und verlangte: "Geld, Geld." Doch das ging ihm nicht schnell genug. Er schubste die Frau zur Seite, öffnete selbst die Kasse und entnahm das Geld. Ohne große Eile verließ er daraufhin den Kiosk. Doch die Frau war aufmerksam: Sie konnte den Mann genau beschreiben. Zudem hatte die Polizei Kenntnisse über den Tatverdächtigen von seinen früheren Einkäufen.

Die Polizei konnten deshalb den mutmaßlichen Räuber, einen 19-jährigen Süchtelner, ermitteln und festnehmen.

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Kioskbetreiberin erkennt Kunden als Räuber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.