| 16.16 Uhr

Annodazumal aus Viersen
Kirmes im Kaufhaus

Anfang des 20. Jahrhunderts stand ein Karussell dort, wo heute das Löhcenter steht. FOTO: Heimatverein Viersen/Franz-Heinrich Busch
Viersen. Das Löhcenter trägt seinen Namen nicht ohne Grund: Er soll daran erinnern, dass der Standort einst Löhplatz hieß. Zwischen 1907 und 1909 war der Platz angelegt worden.

Dort feierten die Viersener Kirmes und bestaunten Zirkus-Akrobaten, die in der Stadt gastierten. Später wurde die Fläche in Theodor-Heuss-Platz umbenannt. Die letzte Kirmes war im Herbst 1963, im Oktober 1965 öffnete dort ein Kaufhaus der Horten-Kette, das 1994 von der Rupprecht KG übernommen wurde.

2007 wurde der markante Bau abgerissen und durch einen noch markanteren ersetzt: das Löhcenter eröffnete im März 2008. 

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Annodazumal aus Viersen: Kirmes im Kaufhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.