| 00.00 Uhr

Viersen
Klönen, gucken, Gartenideen sammeln

Viersen: Klönen, gucken, Gartenideen sammeln
Trotz des bescheidenen Wetters kamen viele Besucher zur Dülkener Gartenwelt. FOTO: paka
Viersen. Die neunte Auflage des Frühlingsmarkts "Dülkener Gartenwelt" war trotz des trüben Wetters gut besucht. 25 Aussteller zeigten auf dem Eligiusplatz, wie man mit Blumen und Dekorationen den Garten und Balkon verschönern kann Von Jiota Kallianteris

Regnerisch trüb verlief der Start in den Mai, der mit nur wenigen Sonnenstunden seinem Namen als Wonnemonat noch keine große Ehre machte. Die Rolle des Frühlingsboten übernahm dafür der Frühlingsmarkt "Dülkener Gartenwelt". Die Ausstellung mit farbenfrohen Blumen, Stauden, Gestecken, Gartengeräten, dekorativen Arrangements und Accessoires aus Holz, Ton oder Beton machte Lust auf den Frühling, die Natur und den Garten.

Ein farbenfrohes Markttreiben bot sich den Besuchern der Ausstellung auf dem Eligiusplatz. Herrliche Blumensträuße, opulente oder auch schlicht-elegante Rosen, ein kleiner Garten inmitten der Ausstellung, stilecht und auf Gartenerde drapiert, zwei Stühle und ein Tisch mit einem üppig blühenden roten Rosenstrauch, daneben die Statue einer ebenso üppigen Frau ... Das Anschauen der liebevoll und originell angefertigten Dekorationen waren schön anzuschauen. Das trübe Wetter konnte den Besuchern offenbar nichts anhaben. Zahlreich waren sie in wetterfester Kleidung auf den Eligiusplatz gekommen.

Mittlerweile hat die Dülkener Gartenwelt einen festen Platz im Terminkalender vieler Menschen, die aus dem gesamten Grenzland nach Dülken kamen. Sie ließen sich zum neunten Mal vom Angebot der rund 25 Aussteller inspirieren. Alles, was es braucht, um Garten, Balkon oder Terrasse zu verschönern, konnte angefasst und ausgiebig begutachtet werden. Aber auch Kulinarisches konnte gekostet und erworben werden. Süße, selbst hergestellte Marmeladen in hübschen Gläsern oder Eierlikör gehörten zum Angebot.

Die Beratung vom Profi gab es inklusive. In der Mitte des Eligiusplatzes lud die kleine Sitzecke zum Verweilen ein. Besucher konnten sich dort niederlassen und die vielen Eindrücke verarbeiten. Ausgeruht und gestärkt spricht es sich bekanntlich ja auch besser. Schließlich ist ein solcher Markt immer auch eine gute Gelegenheit, um sich "im Dorf" sehen zu lassen und gesehen zu werden.

Sabine Schröders war mit Tochter Emilia und ihrem Mann unterwegs. "Ein Besuch bei der Gartenwelt gehört für uns dazu. Unser Garten ist zwar schon fertig, aber neue Ideen können ja nicht schaden. Außerdem freuen wir uns immer, wenn wir alte Bekannte treffen, mit denen wir ein Schwätzchen halten können", sagte Schröders.

Das ging offenbar vielen Besuchern ähnlich. Man treffe dort alte Bekannte und Freunde, verriet ein Gartenwelt-Gast. Der Markt sei auf jeden Fall etwas Besonderes für alle Garten- und Pflanzenliebhaber. Ideal sei er auch für alle, die eine persönliche Beratung sowie ein breites Angebot in einem überschaubaren Rahmen schätzen.

Die Aussteller waren im Großen und Ganzen zufrieden. Es seien zwar weniger Besucher als sonst da gewesen, aber das sei Aussteller-Risiko und die treuen Besucher kämen trotz des Regens. Aussteller wie Besucher bestätigten, dass sie alle gern im kommenden Jahr wieder dabei sein wollen, wenn die Dülkener Gartenwelt in die zehnte Runde geht und ein kleines Jubiläum feiert. Dann hoffentlich bei wohlverdientem Sonnenschein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Klönen, gucken, Gartenideen sammeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.