| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Komposthaufen wird günstiger

Niederkrüchten. In Niederkrüchten sinkt die Gebühr für Eigenkompostierer auf 25 Euro

Die Gemeinde Niederkrüchten bleibt standhaft: Auch im kommenden Jahr wird es keine Gebührenerhöhungen für Abfallentsorgung, Straßenreinigung und Abwasserbeseitigung geben. Bei der Müllabfuhr sinkt die Gebühr im System Graue Tonne (inklusive Brauner und Blauer Tonne) sogar von 79,70 auf 73 Euro je Einwohner. Dafür wird der Gebührenabschlag für Eigenkompostierer aufgrund niedrigerer Entsorgungskosten von 30 auf 25 Euro gesenkt. Die Gebühr für einen gesonderten Abfallsack liegt 2018 unverändert bei 3,50 Euro. Haushalte, die eine weitere Blaue Tonne benötigen, bekommen den Zusatzbehälter wegen steigender Papiererstattungen erstmals seit 2012 wieder kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine zusätzliche Braune Tonne kostet 58,50 Euro für den 120-Liter-Behälter (Vorjahr 61 Euro) und 89,50 Euro für den 240-Liter-Behälter (Vorjahr 94,50 Euro).

Unverändert bleiben die Gebühren für die Abwasserbeseitigung: Bei Schmutzwasser sind es 2,68 Euro je Kubikmeter und bei Niederschlagswasser 86 Cent je Quadratmeter. Bei der Straßenreinigung gibt es eine leichte Gebührensenkung von 75 auf 72 Cent je Kehrmeter Grundstücksseite. Die Hebesätze für die Gemeindesteuern bleiben ebenfalls unangetastet. Sie liegen bei 255 v.H. in der Grundsteuer A (für land- und forstwirtschaftliche Flächen), 450 v.H. in der Grundsteuer B (für bebaute und bebaubare Grundstücke) und 420 v.H. in der Gewerbesteuer.

Bei den Gebühren für die Gewässerunterhaltung gibt es nur eine minimale Veränderung: Für versiegelte Flächen werden im kommenden Jahr 3,76 Cent pro Quadratmeter fällig (2017: 3,79 Cent). Für unversiegelte Flächen sind es 0,04 Cent pro Quadratmeter.

(jos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Komposthaufen wird günstiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.