| 00.00 Uhr

Brüggen
Kosten für Bad-Neubau in Bracht werden geprüft

Brüggen. Das Architekturbüro Krieger wird prüfen, was der Neubau eines Lehrschwimmbeckens in Bracht kosten würde. Der Rat der Burggemeinde folgte jetzt einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung, den Auftrag für die Architekten um diesen Punkt zu erweitern. Beide Bäder in Brüggen und Bracht sind sanierungsbedürftig. Im Juli hatte der Rat beschlossen, die Architekten drei Varianten prüfen zu lassen: die Schließung des Brachter Bades und die Sanierung des Brüggener Bades, die Schließung beider Bäder und der Neubau eines Bades auf Gemeindegrund oder die Schließung beider Bäder und der Neubau eines Bades mit Nachbarkommunen.

Für die Prüfung der Kosten für einen Neubau in Bracht hatten sich Bürger eingesetzt, die ein Bürgerbegehren dazu auf den Weg bringen wollten. Das ist nun nicht notwendig, da der Rat ihrem Wunsch nachkam. Wie Bürgermeister Frank Gellen (CDU) deutlich machte, bleibt es aber bei der Schließung des bestehenden Brachter Bades - voraussichtlich bis Ende 2018.

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Kosten für Bad-Neubau in Bracht werden geprüft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.