| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Kreis Viersen befragt die Familien zur Lebenssituation

Kreis Viersen. Verwaltung erstellt einen umfassenden Bericht.

Rund 4000 Haushalte im Kreis Viersen bekommen derzeit Post vom Kreis Viersen. Darauf weist das Amt für Schule, Jugend und Familie hin. Für den ersten Familienbericht des Kreises befragt das Institut "SO.CON" der Hochschule Niederrhein Familien aus allen neun Städten und Gemeinden im Kreisgebiet zu deren Lebenssituation. Die Fragebögen werden verschickt.

"Die Umfrage behandelt Aspekte der Familienfreundlichkeit im Kreis Viersen sowie Aussagen und Sichtweisen der Familien zu diesem Thema", sagt Kreis-Dezernent Ingo Schabrich. "Wie geht es Familien im Kreis Viersen?" - diese Leitfrage steht über dem Familienbericht. Der Kreis Viersen hofft, dass viele Familien sich an der Umfrage beteiligen. "Nur so können wir die Interessen, Wünsche, Anregungen und Bedarfe erfassen", sagt Schabrich. Unter anderem geht es um Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Zeit für die Familie sowie Pflege von Angehörigen.

Neben dem Schwerpunkt der Befragung zum Familienleben wird der Familienbericht eine Auswertung allgemeiner Sozialdaten beinhalten. Das Forschungsinstitut wertet die Umfragedaten aus. Erste Ergebnisse liegen im Frühjahr 2016 vor.

Im Anschluss erarbeiten das Institut und der Kreis Viersen den Familienbericht. Abschließend stellen der Kreis sowie die Städte und Gemeinden die Ergebnisse vor.

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Kreis Viersen befragt die Familien zur Lebenssituation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.