| 12.59 Uhr

Eine Frau schwer verletzt
Kreis Viersen - viele Glatteisunfälle, mehrere Verletzte

Viersen. Im Kreis Viersen kam es am ersten Tag mit ernsthaftem Glatteis zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Die Polizei Viersen registrierte 17 Verkehrsunfälle, die sich auf glatte Straßen zurückführen ließen. Bei drei dieser Unfälle gab es Verletzte. 

Zu dem folgenschwersten Unfall kam es um kurz vor 7 Uhr in Niederkrüchten auf der Aachener Straße. Hier kam eine 41-jährige Wegbergerin mit ihrem Pkw bei Eisglätte nach links von der Straße ab und überschlug sich im angrenzenden Feld. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr.

Eine leicht verletzte Person forderte ein Verkehrsunfall in Viersen-Süchteln auf der Beckstraße. Hier geriet um gegen 9 Uhr auf der glatten Fahrbahn eine 81-jährige Süchtelnerin mit ihrem Fahrrad ins Rutschen und stürzte, als sie von der Balbinastraße auf die Beckstraße abbiegen wollte. Ein Krankenwagen brachte die leicht verletzte Frau zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

In Hinsbeck kam auf der Grefrather Straße eine 18-jährige Grefratherin gegen 6.30 Uhr auf der eisglatten Fahrbahn mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Der Straßenbaum wurde nur leicht beschädigt, am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Zudem kam es im Kreisgebiet zu zahlreichen Unfällen, bei denen nur Blechschaden entstand.

Polizeiwache Nettetal: Brüggener Straße/B221 in Bracht um 5.55 Uhr und um 7.26 Uhr, Metgesheide in Breyell um 6.27 Uhr, Brachter Straße in Schaag um 6.33 Uhr, Büschen in Hinsbeck um 7.40 Uhr

Einen nennenswerten Unfall gab es auf der Straße an der Beek. Eine 45-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw um 8.40 Uhr aus Richtung Elmpt in Richtung Brüggen. In einer langgezogenen Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb etwa zehn Meter von der Straße entfernt und etwa drei Meter unter Straßenniveau an einem Bachlauf stehen.

Der Schaden an ihrem Fahrzeug blieb nach erster Inaugenscheinnahme sehr gering, aber die Bergung durch das Abschleppunternehmen stellte sich als nicht ganz einfach heraus.

Polizeiwache Viersen: Hehler in Waldniel, kurz vor der BAB um 6.49 Uhr, Freiheitsstraße in Viersen um 7.03 Uhr, Renneper Straße in Amern um 7.28 Uhr

Polizeiwache Willich: Beckershöfe in Anrath um 6.37 Uhr, Neersener Straße /Donkweg in Anrath um 7.36 Uhr, Neersener Straße in Anrath um 7.54 Uhr

Polizeiwache Kempen: Hauptstraße/Am Neuenhaushof in Vorst um 9.15 Uhr

Bei all diesen Unfällen wurden keine Personen verletzt.

Die Polizei rät allen Verkehrsteilnehmern, bei entsprechend niedrigen Temperaturen und Frostgefahr ihre Fahrweise den Witterungsbedingungen anzupassen und entsprechend vorsichtig zu fahren.

Auf eisglatter Fahrbahn verlängert sich der Bremsweg der Fahrzeuge erheblich und teilweise sind sie dann trotz Winterbereifung nicht mehr kontrollierbar. Ferner sollten Autofahrer ausreichend Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten, um im Notfall noch ausweichen zu können. 

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen - viele Glatteisunfälle, mehrere Verletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.