| 00.00 Uhr

Viersen
Krippen, Konzerte und Karussell: Süchteln startet den Marktreigen

Viersen. In Süchteln weihnachtet es kräftig: Die Weihnachtsbeleuchtung im historischen Stadtkern ist bereits eingeschaltet. Am Donnerstag, 26. November, werden die Kindergartenkinder mit viel Liebe sechs große Tannenbäume auf dem Lindenplatz schmücken. Die Einzelhändler rollen wieder ihre roten Teppiche für die Kunden aus und zeigen mit einer pinkfarbenen Schleife, dass sie sich an der Spendenaktion zu Gunsten der Stiftung Brustkrebs Deutschland von Patrizia Kelly beteiligen. Von Ingrid Flocken und Sabine Janssen

Dazu gibt es bis zum 29. November eine Weihnachts-Rallye: Die Besucher können sich Karten in den Geschäften abholen und Buchstaben in den Schaufenstern finden, die aneinandergereiht ein Lösungswort ergeben. Richtige Lösungen kommen in die Lostrommel: Tolle Preise von Schmuck bis zu Präsentkörben, dazu Einkaufsgutscheine werden am Montag nach dem Weihnachtsmarkt ausgelost.

Für den Weihnachtsmarkt selbst, der am kommenden ersten Advent-Wochenende den Reigen der Weihnachtsmärkte in Viersen eröffnet, verspricht Michaela Lenders, die Chef-Organisatorin, ein hochwertiges Angebot an rund 70 Ständen: Krippen, stilvolle Dekorationen, Liköre, französische Seifen und vieles mehr. Die Polizei informiert am Samstag über Maßnahmen gegen Wohnungseinbrüche. Am Weberbrunnen steht eine Bühne für das weihnachtliche Programm.

Der MGV Süchteln-Sittard gibt am Sonntag erst ein Konzert in St. Clemens, dann draußen auf dem Markt. Zwei Damen der Senioren Miteinander-Füreinander lesen am Samstag und am Sonntag jeweils zwischen 16 und 17 Uhr Weihnachtsgeschichten vor. Ein Bläserchor spielt sogar vom Kirchturm.

Die Süchtelner Handwerksmeister-Gesellschaft plant erstmals ein gemütliches Beisammensein unter freiem Himmel an der Probsteistraße. "Das traditionelle Weihnachtszelt wird es in diesem Jahr nicht geben", sagt Schreinermeister Roland Ehlen, der gemeinsam mit Malermeister Stefan Kallen die Organisation für den "weihnachtlichen Handwerkerhof" an der Kirche übernommen hat. "Das ist dort eine schöne, muckelige Kulisse", sagt Ehlen.

Mit Glühwein-Stand, Bierbude, Spanferkel, Kaffee, Kuchen, heißen Cocktails und guter Stimmung laden die Handwerksmeister die Besucher zum Verweilen ein. Dass sie mit dem Outdoor-Handwerkerhof vom Wetter abhängig sind, ist den Handwerkern wohl bewusst. "Das Festzelt wurde personell und finanziell immer schwieriger zu stemmen", sagte Ehlen. "Und außerdem stand bei schönem Wetter doch viele draußen."

Am Handwerkerhof wartet auch eine Pferdekutsche auf ihre Fahrgäste. Der Nikolaus wird den Markt an beiden Tagen ab 16 Uhr besuchen und die braven Kinder mit Süßigkeiten beschenken. Die Kita St. Irmgardis hat Plätzchen gebacken, die sie an zwei Ständen verkauft zusammen mit den "bunten Menschen", die auch alle Wege säumen und anzeigen, welche Geschäfte sich beteiligen.

Neben der Sparkasse ist die Kinderecke aufgebaut zum Karussellfahren, Spielen, Entenangeln und Pfeilwerfen. Im Tendyckhaus stellt die Künstlergruppe Vie 82 ihre Werke aus, und im Weberhaus ist traditionell der Wohltätigkeitsbasar aufgebaut.

Der Weihnachtsmarkt ist an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet; verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Krippen, Konzerte und Karussell: Süchteln startet den Marktreigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.