| 00.00 Uhr

Viersen
Kritik an Buslinie nach Roermond

Viersen: Kritik an Buslinie nach Roermond
Der Schnellbus 83 fährt von Mönchengladbach über Schwalmtal - hier in Waldniel - nach Niederkrüchten. Für den neuen Nahverkehrsplan wird über eine Verlängerung nach Roermond nachgedacht. FOTO: Jörg Knappe
Viersen. Ein Planungsbüro arbeitet derzeit an der Fortschreibung des Nahverkehrsplans für den Kreis Viersen. Im Grenzland wünschen sich viele Bürger eine bessere Anbindung ins Nachbarland. Politiker fürchten, dass Kaufkraft verloren geht Von Birgitta Ronge

Die Schnellbuslinie (SB) 83 führt von Mönchengladbach über Schwalmtal nach Niederkrüchten. Letzter Halt: das alte Zollamt in Elmpt. Künftig könnte diese Linie über die Grenze bis Roermond weitergeführt werden. Ob das machbar ist, soll ein Planungsbüro prüfen. Das Projekt steht im Entwurf zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans, bei dem die Planersocietät aus Dortmund die Verkehrsgesellschaft des Kreises Viersen (VKV) unterstützt. Zur möglichen Verlängerung der SB 83 gibt es laut Rolf Alexander von der Planersocietät bereits Gespräche mit der Stadt Roermond, der Stadt Mönchengladbach und der Euregio Rhein-Maas-Nord.

Das Verfahren für die Fortschreibung begann im vergangenen Jahr. Im Herbst war die Öffentlichkeit beteiligt worden, die Kommunen im Kreis Viersen hatten ihre Wünsche angemeldet. Die Grenzland-Gemeinden Brüggen, Niederkrüchten und Schwalmtal hatten die VKV aufgefordert, die SB 83 nach Roermond zu verlängern, inklusive Halt am Outlet-Center. Mitarbeiter des Büros erläuterten nun in Ausschüssen in den Gemeinden, wie es aktuell um die Planung steht.

Während das Vorhaben, die SB 83 bis Roermond zu verlängern, in Niederkrüchten auf große Begeisterung stieß, gab es in Brüggen und Schwalmtal auch kritische Stimmen. Eine Anbindung an das Outlet-Center in Roermond sei nicht nötig, "unsere Ortskerne veröden", brachte Rolf Gersemann von der Brüggener Wählergemeinschaft AWB vor. Als der Planer entgegnete, wenn man Roermond nicht anbinde, würden die Leute mit dem Auto hinfahren, entgegnete Gersemann: "Das muss man nicht unterstützen, das ist so überflüssig wie ein Kropf."

Der Planer machte deutlich, dass er von der Prüfung des Vorhabens nicht abrücken könne: "Das ist ein Auftrag der Politik im Kreis Viersen, den wir verfolgen werden." Auch aus der Gemeinde Brüggen sei die Forderung gekommen, die Verlängerung der SB 83 nach Roermond zu untersuchen. Planungsamtsleiter Dieter Dresen sagte: "Wir wollen Grenzen abbauen. Das soll ein Austausch sein, der Bus fährt in beide Richtungen." Auch für die Planung eines Hotels am Brüggener Westring sei eine bessere Anbindung in Richtung Niederlande wünschenswert. Udo Rosowksi (SPD) verwies darauf, dass der Bus in Richtung Deutschland fahren könne: "Wir wollen nicht den Einwohnern Roermonds die Möglichkeit nehmen, Elmpt oder Brüggen zu besuchen."

In Schwalmtal erklärte der CDU-Fraktionschef Thomas Paschmanns: "Mit einer Verstärkung der SB 83 in Richtung Roermond produzieren wir sicherlich weitere Leerstände." Schwalmtals Planungsamtsleiter Bernd Gather pflichtete ihm bei: Mit Blick auf den örtlichen Einzelhandel sei die Verlängerung in Richtung Roermond "ein spannendes Thema, auch als Wirtschaftsförderer habe ich da Bauchschmerzen". Gleichwohl, so erinnerte Gather, sei die bessere Anbindung ins Nachbarland ein Wunsch, der von der Bevölkerung am häufigsten geäußert werde. Die ebenfalls gewünschte Verbindung nach Venlo gelingt per Bahn ab Kaldenkirchen sowie mit der Arriva-Buslinie, ebenfalls ab Kaldenkirchen.

Zu den weiteren Anregungen, die die Planer auf Machbarkeit prüfen, gehören für Brüggen eine Busverbindung zum Bahnhof in Boisheim, sodass auch ein Umstieg auf den Zug dort möglich ist, die Verlängerung der Linie 064 ins Gewerbegebiet Christenfeld, wenn dort eine Wendemöglichkeit für Busse eingerichtet werden kann, und für Waldniel eine Haltestelle, die vom Baugebiet Haversloerhof und vom Gewerbegebiet gut zu erreichen ist.

Für das Grenzland geprüft wird eine Wochenend-Verbindung der SB 88, die von Viersen über Schwalmtal und Niederkrüchten nach Brüggen führt. Schwalmtals Grünen-Chef Jürgen Heinen bat den Planer, auch die Verbindung von Schwalmtal nach Mönchengladbach am Wochenende zu prüfen, die sei "äußerst bescheiden".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Kritik an Buslinie nach Roermond


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.