| 07.31 Uhr

Lokal in Brüggen verwüstet
Staatsschutz ermittelt wegen Hakenkreuz

Lokal in Brüggen mit Hakenkreuzen verwüstet
Lokal in Brüggen mit Hakenkreuzen verwüstet FOTO: Röse
Brüggen. Einbrecher randalierten im italienischen Restaurant "La Piazza" in Brüggen. Weil auch ein Hakenkreuz-Symbol aufgesprüht wurde, ermittelt jetzt der Staatsschutz. Die Gaststätte bleibt Wochen geschlossen. Von Sabine Janßen und Martin Röse

Am Montagabend sind unbekannte Täter mit brachialer Gewalt in das Restaurant "La Piazza" an der Klosterstraße in Brüggen eingebrochen. In der Küche rissen sie mehrere Schranktüren ab, im Gastraum schlitzten die Täter alle Sitzpolster auf und zerkratzten sämtliche Tische.

Sie drehten in Küche und Gastraum die Wasserhähne auf, verstopften die Abflüsse, sodass die Räume überfluteten. Auch die Gashähne des Herdes drehten sie auf und demontierten die Schalter. Das Sicherheitssystem des Herdes schaltete das Gas automatisch ab.

Die Wände wurden mit schwarzer Farbe besprüht. "Raus hier", steht in großen Lettern auf der Wand im Gastraum, auf einer Edelstahlplatte in der Küche ist ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz-Symbol zu sehen.

Die Verwendung eines verfassungsfeindlichen Symbols rief den Staatsschutz Mönchengladbach auf den Plan. "Es besteht der Anfangsverdacht, dass es sich um eine politisch begründete Strafttat handeln könnte", sagte Polizei-Sprecher Jürgen Lützen.

Polizei suchte nach Fingerabdrücken

"Es ging den Tätern offenbar nicht darum, etwas zu erbeuten", so Lützen. Ihr Ziel sei der Vandalismus gewesen. Die Polizei habe die Spuren in mühevoller Kleinarbeit gesichtet und auch nach Fingerabdrücken gesucht. "In dem verwüsteten Lokal war das eine Sisyphosarbeit", sagte Lützen.

Maurizio Ragno, Geschäftsführer des "La Piazza", kann es noch gar nicht fassen. "Ich wohne seit 15 Jahren hier in Brüggen; wir kommen mit allen Leuten gut aus. So etwas habe ich mir nie vorstellen können." Erst am Vortag war versucht worden, in das Restaurant einzubrechen; die Täter scheiterten allerdings an einer Zwischentür, zogen mit Fleisch und Parmesankäse als Beute ab.

Schon im Oktober wurde eingebrochen

Und auch im vergangenen Oktober wurde das Restaurant von Einbrechern heimgesucht. Damals wurde allerdings nichts verwüstet. "Es ist auffällig: Immer kurz vor Feiertagen kamen die Einbrecher", sagt Inhaber Giulia Sciglitano.

Der jetzt angerichtete Schaden sei immens. Inhaber und Geschäftsführer kamen von einer Feier, als sie gegen 23.40 Uhr den Schaden bemerkten. "Uns lief das Wasser entgegen. Wir werden voraussichtlich erst wieder in drei Wochen öffnen können", sagt Geschäftsführer Ragno.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

"Mit Überpinseln ist es leider nicht getan; und in der Küche beispielsweise haben die Täter gezielt Kühlschubladen verbogen. Das lässt sich nicht mehr reparieren." Es sei sehr bitter: "Die wussten genau, was sie taten."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"La Piazza" in Brüggen verwüstet: Staatsschutz ermittelt wegen Hakenkreuz-Symbol


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.