| 00.00 Uhr

Viersen
Land fördert Städtebau in Viersen

Viersen. Die Herstellung des Stadtparks Melcherstiege in Dülken wird vom Land NRW mit 845.000 Euro gefördert, die Umgestaltung der Bahnhofstraße in Viersen mit 328.000 Euro. "Lebensqualität und Zusammenleben werden auch im Kreis Viersen durch die gerade beschlossene Städtebauförderung verbessert", ist der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner überzeugt. Er begrüßt das Konjunkturprogramm für die Städte. 217 Projekte erhalten in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen Geld aus dem Städtebauförderprogramm.

Dafür investieren Land, Bund und die Europäische Union insgesamt fast 261 Millionen Euro. So soll die Attraktivität der Städte verbessert werden - und damit auch ihre Aufenthalts- und Lebensqualität für alle Menschen. Nach dem üblichen Finanzierungsschlüssel müssten Bund, Land und Kommune jeweils einen gleich hohen Anteil aufbringen. Bei der Städtebauförderung in NRW gelten andere Regeln: Jeder Bundes-Euro wird mit 1,40 Euro des Landes ergänzt. Die Kommunen müssen 60 Cent beisteuern.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Land fördert Städtebau in Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.