| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
SPD setzt auf neue Kandidaten im Kreis Viersen

Landtagswahl 2017: SPD setzt auf neue Kandidaten im Kreis Viersen
Der Vorsitzende der SPD im Kreis Viersen, Udo Schiefner (v.l.), mit dem Landtagskandidaten Hans Smolenaers, der Mönchengladbacher SPD-Bundestagsabgeordneten Gülistan Yüksel und der Kandidatin Tanja Jansen. FOTO: SPd
Kreis Viersen. Landtagswahl: Hans Smolenaers und Tanja Jansen werden die Direktkandidaten der Sozialdemokraten Von Martin Röse

Die SPD im Kreis Viersen tritt bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017 mit neuem Personal an. Bei der Kreisdelegiertenkonferenz in der Generatorenhalle in Viersen wurden am Wochenende Hans Smolenaers und Tanja Jansen als Direktkandidaten gewählt.

Smolenaers (61) ist Geschäftsführer des SPD-Kreisverbands Viersen und Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Der Viersener wird im Wahlkreis Viersen I kandidieren. Zu dem Wahlkreis gehören die Kommunen Viersen, Schwalmtal und Willich.

Smolenaers erhielt 94,8 Prozent der Stimmen. "Beim Thema Infrastruktur hat der Kreis Viersen Nachholbedarf", sagt das Aufsichtsratsmitglied der Kreis-Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Bei der vergangenen Landtagswahl vor vier Jahren war der damalige SPD-Kandidat, Steuerberater Ozan Atakani, dem CDU-Kandidaten Stefan Berger unterlegen. 1995 hatte die SPD den Wahlkreis zuletzt direkt geholt.

Im Wahlkreis Viersen II - zu ihm gehören Nettetal, Brüggen, Niederkrüchten, Kempen, Grefrath und Tönisvorst - geht die aus Lobberich stammende Tanja Jansen für die Sozialdemokraten ins Rennen. Sie erhielt 90,1 Prozent der Stimmen. Die 43-Jährige trat vor acht Jahren in die SPD ein, wurde 2012 Ortsvereinsvorsitzende in Nettetal und vor zwei Jahren stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Stadtrat. Am städtischen Krankenhaus Nettetal arbeitet die gelernte Krankenschwester als Abteilungsleiterin. Sie lebt in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, hat aus erster Ehe zwei Söhne. "Meine Schwerpunkte sind Gesundheitspolitik, Inklusion und Senioren. Das werde ich in den Wahlkampf einbringen."

Bei der vergangenen Landtagswahl war der SPD-Kandidat, der Tönisvorster Verwaltungswirt Uwe Leuchtenberg, dem CDU-Kandidaten Marcus Optendrenk unterlegen. Zuletzt hatte mit Hans Klaps im Jahr 1990 ein SPD-Kandidat den Viersener Landtagswahlkreis II direkt geholt.

84 Delegierte aus beiden Wahlkreisen nahmen an der Konferenz teil. Auch die Mönchengladbacher SPD-Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel war bei der Versammlung zu Gast.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landtagswahl 2017: SPD setzt auf neue Kandidaten im Kreis Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.