| 00.00 Uhr

Brüggen
Lichterglanz lockte Besucher nach Brüggen

Brüggen. Mit Leuchtstäben standen die Kinder vor der kleinen Werbering-Bühne auf dem Ewald-Paus-Platz. Die Stäbe hatten sie vom Werbering erhalten, der den 5. Brüggener Lichterglanz organisierte. Es ist schon Tradition, dass das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung in Brüggen mit einem stimmungsvollen Programm, Glühwein und auch Aktionen der Geschäftsleute gefeiert wird. Zunächst erhielt Bürgermeister Frank Gellen ein Geburtstagsständchen - er feierte ein paar Tage zuvor seinen 50. Geburtstag. "Wie schön, dass du geboren bist", sangen die Kinder nach dem obligatorischen "Zum Geburtstag viel Glück".

"Ich bin ein hochemotionaler Mensch", zeigte sich Gellen sehr gerührt. Er hatte bei seinem Geburtstagsempfang ein Sparschwein aufgestellt und teilte nun mit, dass 900 Euro für die örtliche Flüchtlingshilfe und 900 Euro für die Burundihilfe dabei zusammengekommen waren. "In dieser verrückten Zeit ist das, was wir hier machen, ein positives Zeichen. Wir machen uns eine schöne Zeit, bringen etwas Normalität zurück, und vor allem verbringen wir hier etwas Zeit miteinander", sagte Gellen und dankte allen an der Durchführung des Lichterglanzes Beteiligten. Roland Zetzen bat seinen Kinderchor "Die Flummis" auf die Bühne. Mit einem gesungenen Countdown in dem extra für den Lichterglanz geschriebenem Lied "Lichterglanz wie tausend Sterne" wurde es spannend gemacht, bei "Null" erstrahlte die Beleuchtung unter dem Applaus des Publikums.

Thomas Hellmann vom Werbering Brüggen dankte dem Freundeskreis Schloss Dilborn und den Kindergärten, die nachmittags schon die Weihnachtsbäume mit selbst gebastelten Dekorationen geschmückt hatten. Belohnt wurden die Kinder, die mitgemacht hatten, mit Weckmännern und Kinderpunsch von den Bäckereien Oomen und Achten. Da das Wetter zu diesem Zeitpunkt noch gut war, tummelten sich viele Besucher in der Innenstadt, genossen ein Heißgetränk und warteten darauf, dass das Spanferkel am Drehspieß endlich angeschnitten wurde.

Den musikalischen Auftakt boten der Musikverein Cäcilia Brüggen, das Flötenensemble der Musikschule Härtel und der Willicher Chor "Frauenpower". Achim Bardohl und Anja Schäfer präsentierten "Christmas Swing" und das Ensemble "Ars Cantandi" überzeugte mit a-Cappella-Gesang. Andrang gab es auch beim Stockbrotbacken am Lagerfeuer, wo Eltern und Kinder einen Moment der Ruhe genossen. Unter einem kleinen Pavillon versammelten sich die Jüngsten, als Anne Ingenrieth, Mitarbeiterin der Gemeindebücherei, eine Geschichte erzählte.

Die Brüggener Geschäfte hatten sich zum größten Teil auf das Late-Night-Shopping vorbereitet und teilweise auch von außen für eine schöne Beleuchtung gesorgt.

(bigi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Lichterglanz lockte Besucher nach Brüggen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.