| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Luftballon fliegt von Hostert bis in den Spreewald

Schwalmtal. In der vergangenen Woche erinnerten Schüler der Europaschule Schwalmtal an die Kinder und Jugendlichen, die in der NS-Zeit in der Kinderfachabteilung Hostert starben. Die Schüler zeigten in der Kirche St. Mariae Himmelfahrt Theaterszenen dazu und ließen danach über der Gedenkstätte 99 weiße Luftballons steigen - für jedes ermordete Kind einen Ballon.

Einer dieser Ballons wurde nun am Wochenende im Spreewald gefunden. Wie Peter Zöhren, der die Internetseite der Gedenkstätte (www.waldniel-hostert.de) mitteilte, meldete sich der Finder des Ballons bei ihm. Die Ballons waren mit Karten versehen, auf denen nicht nur die Namen der verstorbenen Kinder standen, sondern auch die Internetseite verzeichnet war.

(hah)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Luftballon fliegt von Hostert bis in den Spreewald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.