| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Magdlen Gerhards liest aus drittem Teil der Familiensaga

Schwalmtal. Lesung am 10. November im Antiquariat Freitag Von Heike Ahlen

Es geht um ihre eigene Familie. Irgendwie. Und irgendwie auch nicht. Magdlen Gerhards zeichnet das Leben einer Familie von Leinenwebern aus Waldniel nach. Am Donnerstag 10. November, um 19.30 Uhr liest die 64-Jährige im Antiquariat Freitag aus dem dritten Teil der Familiensaga "Das Ende der ersten Blütezeit". Es sind noch einige kostenlose Platzkarten im Antiquariat an der Marktstraße verfügbar.

Der gerade erschienene dritte Teil der Saga beschäftigt sich mit der Zeit von 1900 bis zum Ende des Ersten Weltkriegs. Mit den Frauen der Familie, die die Zügel des Unternehmens in die Hand nehmen. Geplant sind mindestens ein, wahrscheinlich zwei weitere Teile bis die Geschichte des Unternehmens - wie in der Realität - in den 1950-er Jahren zu Ende geht.

1824 beginnt die Geschichte der Familie, die in den Romanen Sanders heißt. Der Name ist fiktiv, aber die Hauptpersonen des ersten Teils, Reiner und Madelena, sind tatsächlich die Ur-Ur-Großeltern von Gerhards. Die 64-Jährige, die in Mönchengladbach lebt, hatte einen Stammbaum der Familie gefunden. Als sie vor 15 Jahren Artikel im Heimatbuch des Kreises Viersen über ihre Familie fand und in den Besitz des Tagebuchs eines Großonkels gelangte, wurden die Pläne konkreter. Spannend sind die Romane allemal. Allein Reiner und Madelena haben zehn Kinder, von denen neun das Erwachsenenalter erreichen, selbst lieben, leiden und wieder Kinder bekommen. Eng ist die Geschichte mit der des Webens in Waldniel verbunden. Von der Handarbeit zu den halb-mechanischen Webstühlen bis zur Industrialisierung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Magdlen Gerhards liest aus drittem Teil der Familiensaga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.