| 00.00 Uhr

Viersen
Mann ohne Führerschein flieht nach Unfall

Viersen. Die Polizei sucht den flüchtigen Verursacher eines Unfalls am Montag, 29. August. Dabei wurde ein Mann verletzt, zudem wurden drei Autos beschädigt.

Um 16.38 Uhr war der Fahrer eines schwarzen VW Passat auf den Suzuki eines Vierseners (25) aufgefahren, der nach Angaben der Polizei an der Ampel gehalten hatte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Suzuki auf den davor wartenden Ford eines Süchtelners (26) geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der 25-jährige Viersener wurde leicht verletzt. Aus dem VW stieg, so die Aussage von Zeugen, eine Frau auf der Beifahrerseite aus, erklärte: "Da ist ja nichts dran" und stieg wieder ins Auto, das sofort wegfuhr. Der Fahrer dieses Wagens wird als etwa 35 bis 40 Jahre alter Mann beschrieben, Zeugen konnten der Polizei zudem das Kennzeichen nennen. Als die Beamten den Halter ermittelt hatten und aufsuchten, fanden sie dort einen VW mit Frontschaden. Nach Angaben der Halterin hatte ein Bekannter (28) ohne Führerschein den Wagen gesteuert. Er konnte mit dem Fahrrad fliehen. Die Beamten legten Anzeigen gegen den bislang unbekannten Fahrer und gegen die Halterin vor. Hinweise von Zeugen zum mutmaßlichen Fahrer nimmt das Verkehrskommissariat unter Ruf 02162 3770 entgegen. Unfallflucht ist eine Straftat, die neben einer Geldstrafe auch eine Gefängnisstrafe zur Folge haben kann.

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Mann ohne Führerschein flieht nach Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.