| 00.00 Uhr

Viersen
Markt, Bücher und Sonntagseinkauf

Viersen. "Süchtelner Vielfalt" heißt es am Wochenende 18./19. Juni. Nicht nur für EM-Fans ist der französische Markt Von Ingrid Flocken

Vielfältig präsentiert sich Süchteln am Wochenende 18. und 19. Juni: Büchermarkt, Kunst im Weberhaus, französische Spezialitäten zum Essen, Trinken sowie Dekoratives. Die französischen Freunde, auf die sich die Süchtelner freuen, kommen bereits am Freitag, 17. Juni. Ab 17 Uhr bauen sie ihre Stände auf und bieten bis Mitternacht Nougat, Wurstspezialitäten, Brot, Gebäck, Flammkuchen, Konfitüren und Wein an. Zudem gibt es Stände mit Schmuck und edlen Seifen.

Das Fest "Süchtelner Vielfalt" beginnt am Samstag um 11 Uhr, Leben und Treiben gibt es auch dann bis Mitternacht. Am Sonntag geht es wieder um 11 Uhr los, dann ist aber bereits ums 19 Uhr Ende. Die Organisatoren betonen, dass es keinen Krammarkt gibt, auch keine Imbissstände, keine Bühne und keine Tanz- oder Musik-Darbietungen. "Es wird wieder ein herausragendes Event sein, das die Belebung, die Wertschätzung dieses Stadtteils hervorhebt", sagte Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) bei der Vorstellung des Programmes. Auch wenn es die "Süchtelner Vielfalt" in dieser Form erst wenige Jahre gibt, sei sie aus dem Jahresprogramm nicht mehr wegzudenken.

Im Mittelpunkt steht neben den französischen Ständen der große Büchermarkt von Nobert Lennartz am Lindenplatz. Er kommt seit drei Jahren immer wieder gerne nach Süchteln. Auch diesmal bringt Norbert Lennartz wieder rund zehn weitere Händler mit. "Es sind rund 4000 Bücher im Angebot. Die Spanne reicht von zwei Euro bis 500 Euro für ein Buch aus dem zwölften Jahrhundert", kündigt der "Philo-Soph" an. Am Sonntag hat er die Antiquarin Jutta Frings zu Gast, die mit Kindern Papier schöpft.

Der dritte Anlaufpunkt an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr ist das Weberhaus, in dem eine "Künstlervielfalt" von Malerei und Fotokunst zum kostenfreien Besuch einlädt. 20 Künstler aus Viersen und Umgebung präsentieren auf Einladung von Richard Caelers und der Kunstszene Viersen ihre Werke. Sie wollen dieses Wochenende als Kontaktbörse einrichten zwischen den Künstlern, aber auch mit den Besuchern. Auch das Heimatmuseum an der Propsteistraße ist an beiden Tagen in der Zeit von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Hier führen Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins Süchteln die Gäste durch die historische Schusterwerkstatt, die gute Stube und die Küche mit ihren alten Geräten bis zum Webstuhl im Obergeschoss.

Bereits am Samstagnachmittag, insbesondere aber am verkaufsoffenen Sonntag, öffnen die Süchtelner Einzelhändler und Dienstleister ihre Geschäfte. Für die Einzelhändler sagte Sabina Fuhrmann, es werde viele Aktionen nicht nur in, sondern auch vor den Geschäften geben. Die Händler präsentieren die Vielfalt ihrer Angebote und machen darauf aufmerksam, dass auch in Süchteln viel Markenware erhältlich ist.

"Wir sind froh über diese schöne Veranstaltung", sagte Olaf Fander. "Ich freue mich auf ein schönes Fest, das für uns als Werbering wenig Arbeit brachte", so der Vertreter des Werberings "Viersen aktiv" zum Abschluss der Programmvorstellung im Café Franken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Markt, Bücher und Sonntagseinkauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.