| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Martinsmarkt am Sonntag im Bethanien Kinderdorf

Schwalmtal. Kinderdorffamilien haben viele schöne Dinge gebastelt.

In diesen Tagen riecht es im Bethanien Kinderdorf an der Ungerather Straße in Waldniel nach Zimt und Schokolade. Bastelscheren liegen auf den Tischen, Kerzen leuchten auf den Fensterbänken. Die Vorbereitungen für den Martinsmarkt am Sonntag, 15. November, laufen auf Hochtouren. Zum 47. Mal wird sich der Weg vor dem herrschaftlichen Haus Clee in eine Holzbudenallee mit vielen unterschiedlichen Angeboten verwandeln: Wie in jedem Jahr werden selbst gemachte, hübsche Kleinigkeiten verkauft. Ob Lichterketten mit schönen Lampenschirmen, selbst gebackene Kekse, Strickwaren oder kreativer Tannenbaumschmuck - die Kinderdorffamilien und Gruppen haben viele tolle Ideen für die Vorweihnachtszeit. Auf der Bühne lädt das Kinderdorf zum gemeinsamen Martinslieder-Singen ein. Auch die Kinderdorf-Werkstatt öffnet ihre Türen wieder für das beliebte Kerzenziehen. Im Rahnen des Martinsmarkt wird auch das neue Weihnachtshörspiel "Weihnachten im Kinderdorf" vorgestellt, für das Comedian Mirja Boes ihre Stimme geliehen hat und René Pütz, Sänger der Mönchengladbacher Band "Booster", musikalische Atmosphäre und Kinderlieder beigesteuert hat. Auch die "Sinnsucher"-Ausstellung, die in der Kapelle der Dominikanerinnen von Bethanien derzeit zu sehen ist, kann besichtigt werden.

Seit 1969 findet jährlich ein Martinsmarkt im Bethanien Kinderdorf statt. Mit dem Erlös unterstützt das Kinderdorf den Viersener Verein Aktionsgemeinschaft West-Afrika (Awa), der in Afrika Schulen baut und die Ausbildung benachteiligter Kinder fördert, und in diesem Jahr erstmalig die Flüchtlingshilfe. Die andere Hälfte des Erlöses kommt dem Kinderdorf zugute.

Der Martinsmarkt wird mit einer Familienmesse um 11 Uhr in der Kinderdorfkapelle eröffnet.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Martinsmarkt am Sonntag im Bethanien Kinderdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.