| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Martinsvereine suchen dringend Helfer

Schwalmtal. In vielen Orten haben die Martinsvereine Probleme, Ehrenamtler zu finden. In Amern St. Anton denkt der Vorstand darüber nach, den Zug abzusagen. Wer helfen will, kommt heute zur Versammlung Von Heike Ahlen

Dieser Abend gehört seit Generationen in den Familien dazu: der Martinsabend. St. Martin reitet, am Feuer wird die Bettlerszene gespielt - und anschließend bekommen die Kinder ihre Tüten mit Süßigkeiten. Dafür sind viele Helfer nötig. Nicht nur während des Zuges und bei der Ausgabe der Tüten, sondern auch vorher: Sammler müssen von Haus zu Haus gehen, um Geld für den Inhalt der Tüten und die Musik zu bekommen. Dabei verteilen sie gleich auch die Karten, mit denen die Kinder später ihre Tüten bekommen.

Und genau an solchen Sammlern fehlt es überall. In Amern St. Anton waren im vergangenen Jahr zwei Bezirke nicht besetzt. Für den Vorsitzenden Bernd Bischof ein Unding. "Da gab es Kinder, die keine Tüte bekommen haben." Er hatte da erst gerade den Vorsitz übernommen - als Interimslösung, sonst hätte der Verein nicht weitermachen können. Jetzt fehlen schon für vier Bezirke die Sammler. "Es ist Arbeit, ja, aber es ist machbar", sagt Bischofs.

Für das Klingeln in einem Bezirk brauche man etwa zwei Nachmittage, und die könne man über mehrere Wochen verteilen. Er wünscht sich, dass - wie früher - die Erhaltung der Tradition von Elterngeneration zu Elterngeneration weitergegeben werden könne. Je mehr Eltern bereit seien, mitzumachen, desto weniger Aufwand bliebe für den Einzelnen.

Am heutigen Mittwoch ist um 19 Uhr eine Versammlung des Martinsvereins Amern St. Anton im Eiscafé Longo. "Die Versammlung ist öffentlich. Alle, die helfen wollen, sind herzlich eingeladen." Wenn niemand komme und es nicht gelinge, zumindest die vier Bezirke zu besetzen, dann bleibe ihm nur noch die Konsequenz, den Zug für dieses Jahr abzusagen, erklärt Bischofs.

Auch in Niederkrüchten kennt der St. Martins-Verein solche Probleme. Mitorganisieren des Zuges, Spendensammeln, Warenannahme und Tütenausgabe - auch ein Darsteller für den Bettler wird gesucht. "Der Verein weist ausdrücklich darauf hin, dass das St.-Martins-Fest ab dem kommenden Jahr auszufallen droht, sofern sich keine weiteren helfenden Hände finden", sagt Sprecher Arndt Venten. Wer hier helfen möchte, kann sich an die Vereinsvorsitzende Iris Meisel wenden. Sie ist telefonisch unter der Rufnummer 02163 578563 und per E-Mail (marcus.meisel@t-online.de) zu erreichen. Auch hier steht eine Versammlung an: Am Mittwoch, 28. September, kann man um 20 Uhr in den Sitzungsraum der Verwaltungsnebenstelle Am Kamp kommen, um Hilfe anzubieten.

Der Martinsverein Dam-Birth bittet Dorfbewohner, insbesondere Eltern, zur Versammlung am Freitag, 23. September, in die Gaststätte "Zur Tenne" zu kommen. Dort wird ab 19 Uhr über die Organisation des Martinsfestes gesprochen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Martinsvereine suchen dringend Helfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.