| 00.00 Uhr

Familien-Tipp
Mittelaltermarkt an der Dorenburg

Familien-Tipp: Mittelaltermarkt an der Dorenburg
Musik und Unterhaltung bieten die Spielleute, Gaukler und Barden rund um die Grefrather Dorenburg. Dazu gibt es Flammkuchen und Gegrilltes, frisches Brot aus dem Ofen, Kirschbier und Met. FOTO: Hüskes
Viersen. Auf dem Gelände des Niederrheinischen Freilichtmuseums in Grefrath treffen sich am Wochenende Falkner, Spielleute und Gaukler. Viele Händler bieten ihre Ware feil

Die Esse glüht in der Schmiede, gewandetes Volk tanzt zu den Klängen von fahrenden Spielleuten und die Taverne schenkt kühle Getränke aus - der Mittelaltermarkt des Niederrheinischen Freilichtmuseums lädt für das Wochenende, 1. und 2. Juli, zum Staunen und Erleben ein.

36 Lager und rund 45 Handwerker sind dieses Jahr dabei und versetzen die Besucher ins Mittelalter. Barden, Gaukler und Ritter sorgen für reges Treiben auf dem Gelände des Freilichtmuseums und Gawan, der Stelzenläufer, ist schon von weitem zu erkennen. Fossie, der Gabelkönig, gießt Bronze, interessierte Besucher können bei der Töpferei ein eigenes Stück Mittelalter herstellen und mit nach Hause nehmen. Zum ersten Mal gibt es einen Rennofen auf dem Gelände - ein Schachtofen, der aus Lehm gefertigt ist und früher zur Eisengewinnung aus Eisenerz verwendet wurde. Auf dem Markt gibt es unter anderem Holzschnitzereien, Leder- und Schmuckarbeiten, Kopfbedeckungen, Trinkhörner, Spielzeug wie Holzschwerter und Kreisel, Öle, Kräutersalze, Met und Honig, Kräuterpflanzen, Perlen, Felle, handgefärbte Wolle, Spinnzubehör, Rüstungen, Marmeladen, Liköre, Feuersteine, Mineralien und Amulette, Kräuterweine, Geschirr und Keramik.

Auf dem Programm stehen ein Marktumzug und eine Feldschlacht sowie eine Gewandschau im Wandel der Zeit. Der Falkner zeigt eine Flugschau. Wer gerne Geschichten aus dem Mittelalter hört, dem seien die mittelalterlichen Lesungen von Ina Tomec aus ihren "Ayleva"-Büchern empfohlen. Lesungen finden am Samstag um 15.30 und 17 Uhr im Innenhof der Dorenburg statt, am Sonntag um 13 und 15 Uhr.

Für das Unterhaltungsprogramm sorgen der Barde Ceron, die Spielleut Vrevel, die Spielleut Firlefanz und Feldbrathis Spielleut. Beim Mäuseroulette können Marktbesucher wetten, wohin die Maus wohl laufen wird, und bei der Reichsritterschaft von Eckbertstein können sich Kinder zum Ritter schlagen lassen. Auch zeigen Aussteller, wie Bänder durch Brettchenweben hergestellt werden. Das kulinarische Angebot ist an den beiden Tagen ebenfalls vielseitig. Flammkuchen und Fleisch vom Grill, geräucherter Fisch, Kirschbier und gebrannte Mandeln sowie das Dorenburg-Brot aus dem historischen Backhaus werden angeboten. Auch der Tante-Emma-Laden ist unter neuer Leitung des Vereins Kindertraum am Wochenende geöffnet. RP

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Familien-Tipp: Mittelaltermarkt an der Dorenburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.