| 00.00 Uhr

Viersen
Musik in der strahlenden Kirche

Viersen. St. Cornelius lädt für morgen ein zum Benefizkonzert "Dülken unplugged"

Die Dülkener Pfarrkirche St. Cornelius, Alter Markt 1, verwandelt sich am morgigen Freitag, 30. September, 20 Uhr, erneut in einen eindrucksvoll illuminierten Konzertsaal. Zum vierten Mal gestalten Musiker und Bands einen Abend unter dem Motto "Dülken unplugged". Der Eintritt ist kostenfrei, allerdings gibt es eine Spendensammlung für Projekte mit jungen Flüchtlingen.

Das Konzert gehört zum Programm von Dülken Kulturbunt. Die Arbeitsgruppe Kultur in Dülken legt jedes Jahr ein breites Veranstaltungsangebot auf - Lesungen und Ausstellungen gehören ebenso dazu wie die Mediterrane Nacht oder das Mühlenfest. Mit Dülken unplugged endet die aktuelle Auflage.

Beim akustischen Popevent sind dabei: Aeverium mit Sopranistin Aeva und Frontmann Chubby; sie werden Goth Metal in der unplugged-Variante präsentieren. Florian Faber, Gitarrist und Sänger des Viersener Plattenlabels Acoustik Delite lässt die Saiten seiner Gitarre klingen.

Ein Wiedersehen und -hören gibt es mit zwei Akteuren: Lina Farah, die mit ihrer Band Kassiopeia bei der ersten Auflage von "Dülken unplugged" auftrat, will am Freitag mit ihrem Bandkollegen Till Menzer arabisch inspirierte Weltmusik spielen, versetzt mit einem Schuss Progressive Rock. Singer-Songwriter Sorab Jon Asar spielt erneut in St. Cornelius.

Auch Sophie, die bei "Dülken unplugged" 2014 mit dem Sousaphonisten Clive Fenton das Publikum verzauberte, kommt zurück - diesmal allein, aber unverändert mit einer beeindruckenden Stimme.

(busch-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Musik in der strahlenden Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.