| 00.00 Uhr

Viersen
Nach den Anschlägen in Paris: Festhalle in Blau-Weiß-Rot

Viersen. Die Stadt Viersen hat aus Anlass der Anschläge vom vergangenen Freitag in Paris in mehrfacher Weise ihr Mitgefühl mit den Opfern und ihre Solidarität mit Frankreich zum Ausdruck gebracht. Die Festhalle wird seit Samstagabend in den französischen Nationalfarben Blau-Weiß-Rot angestrahlt. Vor dem jüngsten Konzert des Orchestre Philharmonique de Strasbourg erinnerten Publikum und Musiker mit einer Schweigeminute an die schrecklichen Ereignisse. Bürgermeisterin Sabine Anemüller hat in einem Brief an ihren Amtskollegen in der Partnerstadt Lambersart, Marc-Phillippe Daubresse, die tiefe Betroffenheit der Viersener Bürgerschaft über die feigen Attentate zum Ausdruck gebracht.

Sie schrieb gemeinsam mit Frank-Peter Jürgen, dem Präsidenten des Freundschaftsvereins Viersen-Lambersart: "In diesen schweren Stunden des Schmerzes fühlen wir mit ganzem Herzen mit ihrem Land und den Familien der Betroffenen. Wir verurteilen mit aller Schärfe diese grausamen Taten, denen unschuldige Menschen zum Opfer fielen."

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Nach den Anschlägen in Paris: Festhalle in Blau-Weiß-Rot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.