| 00.00 Uhr

Viersen
Neef führt weiterhin die Christen in Wirtschaft und Verwaltung

Viersen. Nach einer sehr gut besuchten Messe, die der geistliche Beirat Wolfgang Acht mit der KKV-Familie in der Kapelle des Seniorenzentrums Maria Hilf gefeiert hatte, trafen sich mehr als 60 Mitglieder des KKV - Christen in Wirtschaft und Verwaltung - zum ersten Mal im dortigen Festsaal zur Generalversammlung. 1. Vorsitzender Thomas Neef machte in seinem Jahresrückblick deutlich, dass der KKV Viersen mit seinen 162 Mitgliedern sehr mobil ist: An insgesamt sieben Besichtigungen in 2015 nahmen jeweils bis zu 48 Mitglieder teil. Insgesamt gab es 22 Veranstaltungen, in denen die KKV-Familie etwas erleben durfte. Von Ingrid Flocken

Beim Ausblick auf das begonnene Jahr wies Neef darauf hin, dass alle Mitglieder zufrieden seien mit der Wahl ihres neuen Domizils, das barrierefrei sei und in dem der KKV über eine wesentlich bessere Technik für seine Veranstaltungen verfügen könne. In diesem Jahr stünden einige ernste Themen an: Am 2. Februar stellt Dr. Sabine Rau am Beispiel eines Flugzeugabsturzes die Aufgaben der Notfallpsychologie vor, am 23. Februar verabschiedet der KKV das soziale Projekt 2015 und stellt den Partner 2016 vor und am 29. März geht es um die Möglichkeiten moderner Pränatal-Diagnostik.

Nach dem Kassenbericht von Doris Glittenberg, der von einem guten Kassenstand und einem kleinen Plus im vergangenen Jahr berichtete, und nach dem Lob von Kassenprüfer Lothar Beek wurde der 90-jährige Wolfgang Rittinghaus zum Wahlleiter für die anstehenden Vorstandswahlen ernannt. Rittinghaus dankte zunächst im Namen der KKV-Familie dem Vorstand für dessen geleistete Arbeit und bat dann die Versammlung, den Vorstand als Ganzes zu entlasten. Dies geschah einstimmig. Zur Wahl des 1. Vorsitzenden gab es keine weitere Bewerbung, Thomas Neef, seit 2011 in diesem Amt, wurde einstimmig für weitere zwei Jahre bestätigt. "Das Lob tut gut", bedankte er sich bei Rittinghaus. Auch 1. Schriftführerin Marlene Redecker wurde bestätigt wie 2. Kassiererin Annemarie Kesselburg, die inzwischen die Mitgliederverwaltung übernommen hat. Beisitzer bleiben Paul Stappen, Heinz Hennen und Wolfgang Rotter.

Zum Schluss gab es noch eine Frage aus der Versammlung, was eigentlich mit dem Beitrag geschieht, den der KKV Viersen dem Bundesverband zahlen muss - immerhin rund 4000 Euro im Jahr. Neef versprach, die entsprechenden Berichte vorzulegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Neef führt weiterhin die Christen in Wirtschaft und Verwaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.