| 00.00 Uhr

Brüggen
Netto zieht vorübergehend um

Brüggen. Für die Umbauphase hat der Discounter die frühere Kaiser's-Filiale gemietet. Von Birgitta Ronge

Der Netto-Markt an der Ecke Kahrstraße/Nordwall in Bracht wird renoviert und erweitert. Die Arbeiten beginnen Anfang September. Der derzeitige Markt verfügt über eine Verkaufsfläche von 560 Quadratmetern, nach dem Umbau werden es knapp über 800 Quadratmeter sein. "Die Erweiterung war notwendig", sagt Sebastian Mauß, Gebietsleiter Expansion der Netto Markendiscount. "Wir führen mittlerweile mehr als 3500 Artikel im Sortiment. Wir brauchen die Fläche, um das Sortiment ansprechend präsentieren zu können."

Der Eingangsbereich soll deutlich vergrößert und "optisch aufgewertet" werden, so Mauß. Der Markt selbst wird seitlich, zur Traufseite hin, erweitert. Dafür wird ein Baum weichen müssen. Die Seite, an der jetzt die Anlieferung erfolgt, bleibt so wie sie ist. Innen wird der Markt renoviert, auch der Café-Bereich von Stinges soll optimiert werden.

Der Markt schließt am Samstag, 5. September, dann beginnen die Umbau- und Renovierungsarbeiten. Die Erweiterung des Markts war schon länger geplant. Doch im Dorf ging die Sorge um, dass es in der Umbauzeit gar keine Einkaufsmöglichkeit im Ort geben würde: Netto ist derzeit der einzige Anbieter, nachdem die Kaiser's-Filiale am Weizer Platz im vergangenen Jahr schloss. Im Augenblick baut Rewe an der Kaldenkirchener Straße einen neuen Markt, der bis Ende November fertig sein soll. Für die Einrichtung hatte Betreiber Ralf Stücken kürzlich sechs bis acht Wochen veranschlagt.

Um die Versorgung im Ort während der Umbauphase bei Netto sicherzustellen, haben nun die Gemeindeverwaltung, Netto und der Eigentümer der ehemaligen Kaiser's-Filiale eine Lösung gefunden: Netto zieht für die Bauzeit an den Weizer Platz. Das Unternehmen hat, so Mauß, für die Bauzeit die Räume gemietet. Die Einrichtung des Marktes mit Regalen und Kühltruhen beginnt schon am kommenden Montag. Eröffnen soll die Netto-Filiale am Weizer Platz dann am Dienstag, 8. September. Brachter können also nur am Montag, 7. September, nicht einkaufen gehen. Die ehemalige Kaiser's-Filiale verfügt über eine Verkaufsfläche von 640 Quadratmeter - ein bisschen größer als der bisherige Netto-Markt also. "Dort werden wir das gewohnte Sortiment anbieten", verspricht Mauß.

Für die Renovierung und Erweiterung des Netto-Markts an der Kahrstraße sind acht Wochen vorgesehen, dann folgt die Einrichtung. Die Wiedereröffnung ist für Dienstag, 17. November, geplant. Zwischenzeitlich war überlegt worden, für die Bauzeit Verkaufszelte auf dem Parkplatz des Netto-Markts aufzustellen. Doch dafür sei der Parkplatz zu klein, sagt Mauß. Er hält die jetzige Lösung für optimal: "Wir freuen uns, dass wir so die Möglichkeit haben, auch während der Bauzeit für die Versorgung in Bracht zur Verfügung zu stehen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Netto zieht vorübergehend um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.