| 00.00 Uhr

Viersen
Neue Wege in die Ökumene: Eine Reise auf Luthers Spuren

Viersen. Die Studienreise führt zur Wartburg und nach Erfurt.

Neue Wege in die Ökumene wollen die evangelische Kirchengemeinde Waldniel und die katholische Pfarrgemeinde St. Bartholomäus Niederkrüchten finden. Sie planen dazu eine Studienreise, die im September dieses Jahres zu den Wirkungsstätten Martin Luthers führt. Teilnehmen können nicht nur Christen aus Schwalmtal und Niederkrüchten, jeder Interessierte kann mitfahren. Anlass für die Reise ist der Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517 - im kommenden Jahr jährt sich die Veröffentlichung der Thesen zum 500. Mal.

Die Reise führt vom 19. bis 23. September zur Wartburg nach Eisenach, nach Erfurt, wo Luther die Universität besuchte, im Augustinerkloster als Mönch lebte und zum Priester geweiht wurde, nach Eisleben, wo die Teilnehmer Luthers Geburts- und Sterbehaus besichtigen, und nach Wittenberg, wo mit dem Thesenanschlag die Reformation ihren Anfang nahm. Hintergründe zum Glaubensstreit Luthers mit der Kirche und zur Entstehung der evangelischen Kirche erläutern Pfarrer Alexander Schweikert aus Niederkrüchten und Dr. Harald Ulland aus Schwalmtal. Sie leiten die Gemeindefahrt. Die Teilnahme kostet 455 Euro. Auskünfte zur Reise gibt Annette Butzbach, Telefon 02163 32479, E-Mail: annette.butzbach@gmx.de. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 15. Februar im Pfarrbüro in Niederkrüchten, Telefon 02163 45130, E-Mail: info@pfarramt-niederkruechten.de.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Neue Wege in die Ökumene: Eine Reise auf Luthers Spuren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.