| 00.00 Uhr

Viersen
Neuer 15-Tonner mit Spezialgerät für den Löschzug Boisheim

Viersen. Hinter den silbernen Rollläden des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs sind die unterschiedlichsten Gegenstände zu finden. Jedes Fach ist beschriftet, denn bei einem Brand ist zum Suchen keine Zeit Von Daniela Buschkamp

In der Feuerwache Viersen werden die letzten Vorbereitungen getroffen für den ersten Einsatz des neuen Löschfahrzeugs des Löschzugs Boisheim - ein Einsatz, ohne Rauch und Flammen: Morgen gegen 11.45 Uhr nach der Messe in St. Peter, wird Polizeiseelsorger Rolf Hanning auf dem Parkplatz vor der Kirche den roten 15-Tonner, der hinter vielen Klappen Spezialgerät verbirgt, einsegnen.

Rund 398.000 Euro investiert die Stadt Viersen in den Brandschutz und in einen modernen Fuhrpark. "Es war die erste Unterschrift, die ich als Kämmerer im Juli 2014 tätigte", erinnerte sich Norbert Dahmen - und die war dann auch gleich einen sechsstelligen Betrag wert.

Über diese Investition freuen sich die 28 Kräfte vom Löschzug Boisheim. Sie hätten bereits vor zwei Jahren ein neues Löschfahrzeug erhalten sollen. Doch damals war erst das neue Gerätehaus dran. Boisheims Löschzugführer Wilfried Terstappen und Stellvertreter Roland Libudda erläutern stolz die vielfältigen Möglichkeiten, die ihnen nun mit dem aktuellen Stand der Technik geboten wird. An Bord sind etwa ein ausfahrbarer LED-Mast, ein Elektro-Generator, eine Wasserpumpe und allein 300 Meter B-Schlauch. "Das Fahrzeug ist das erste, das den neuen weißen Schriftzug der Stadt Viersen trägt", erläutert Feuerwehr-Chef Frank Kersbaum.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Neuer 15-Tonner mit Spezialgerät für den Löschzug Boisheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.