| 00.00 Uhr

Viersen
Neuer Stadtführer gibt Tipps für Neubürger

Viersen: Neuer Stadtführer gibt Tipps für Neubürger
Ein Blick in den Stadtführer: Für Nicht-Viersener ist "Eier mit Speck" ein deftiges Gericht. Für Viersener ist es ein schmackhaftes Rockfestival. FOTO: Busch
Viersen. Die Geschichte der Stadtteile, Entdeckertouren, Freizeitangebote für Kulturbegeisterte und Sportler: Das bietet der neue Stadtführer. Hilfreich im Alltag: Übersetzungen für Platt wie Pischdröpke Von Bianca Treffer

Entdeckertouren, Freizeittipps zu Kunst, Kultur und Sport, Gastronomie und Mundart - das alles bietet der neu aufgelegte Stadtführer Viersen.

Das Buch, das im Jahr 2011 erstmals aufgelegt wurde und zwei Jahre später überarbeitet wurde, hat jetzt einen weiteren Relaunch erfahren. Ein halbes Jahr Arbeit steckt in der 76 Seiten umfassenden Broschüre, die sich im handlichen Format präsentiert. "Es war viel Arbeit. Stadtpläne mussten überprüft und Fotos zugeordnet werden", sagt Christiane Brühl vom Stadtmarketing. Es galt Angaben innerhalb der Gastronomie zu checken, Neues aufzunehmen und auf Veränderungen zu reagieren.

Das Ergebnis ist vor allem für Neubürger interessant. Mit zahlreichen aussagekräftigen Fotos präsentiert sich die Kreisstadt in ihrer ganzen Vielfalt. Viersens Geschichte ist ebenso anzutreffen, dabei wird auf die einzelnen Stadtteile eingegangen. Schön sind die Rundgänge durch die Ortsteile. Ob Alt-Viersen, Dülken, Süchteln oder Boisheim: Wer sich als Neubürger oder Gast mit dem Stadtführer auf den Weg begibt, findet interessante Touren. Dabei kann er die Stadtteile mit ihren Besonderheiten kennenlernen. Zudem findet er prägnante Informationen zu den einzelnen Gebäuden, Skulpturen und Co. Die Touren sind so gut beschrieben, dass ein Verlaufen nahezu unmöglich ist. Weitere Orientierung bieten gekennzeichnete Stadtpläne.

Dazu gibt es spezielle Tipps, die von Sport bis Café-Abstechern reichen. Einen großen Part nimmt die die Freizeitgestaltung ein. Kletterwald Niederrhein, Paddeln auf der Niers, der BMX- und Dirt-Park sind genauso anzutreffen wie die Städtische Galerie samt Skulpturenpark.

Auch weitere Highlights werden berücksichtigt. Der Leser erfährt, dass Viersen der Ausrichter der Billard-Weltmeisterschaft ist und dass es sich bei Eier mit Speck nicht um ein kulinarisches Erlebnis handelt, sondern um ein weit über die Grenzen vom Kreis Viersen hinaus bekanntes Rockfestival.

Karneval, Schützenfeste, Schöppenmarkt, Oldtimer-Rallye - der neue Stadtführer zeigt, was in Viersen los. Für jede Altersgruppe gibt es Vorschläge. Für eine bessere Verständigung ist in der Broschüre ebenfalls gesorgt. Sie enthält einen kleinen Sprachführer, der jede Menge gebräuchliche plattdeutsche Begriffe ins Hochdeutsche übersetzt. A, angefangen von den Flimmflämkes (Marienkäfer) bis zum Pischdröpke (Wacholderschnaps).

Den Abschluss bildet die Gastronomie mit Restaurants, Cafés, Kneipen und Hotels. "Es ist ein gelungenes Produkt", sagte Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) lobend. Der Stadtführer präsentiere die Vielfalt, die Viersen seinen Bürgern und Gästen biete.

Die Auflage des Stadtführers liegt aktuell bei 2500 Exemplaren. Bei Bedarf kann nachgedruckt werden. Zurzeit plant die Verwaltung, das gesamte Produkt auch über die Seiten der Stadt online zu veröffentlichen. In drei bis vier Jahren, vermutet Anemüller, wird es wieder eine Neuauflage des Stadtführers geben, denn "Viersen ist eine lebendige Stadt und verändert sich", sagte die Bürgermeisterin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Neuer Stadtführer gibt Tipps für Neubürger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.