| 11.44 Uhr

Feuer in Niederkrüchten
Familie rettet sich aus brennendem Wohnwagen

Wohnwagen brennt in Niederkrüchten aus
Wohnwagen brennt in Niederkrüchten aus FOTO: Heike Ahlen
Niederkrüchten. In der Nacht zu Samstag ist in Niederkrüchten ein Wohnwagen vollständig ausgebrannt. Der Besitzer, ein Düsseldorfer, konnte seine Gäste und seine beiden Kinder noch rechtzeitig vor den Flammen retten.

In der Nacht zu Samstag heulten um 0.19 Uhr die Sirenen in Elmpt und Oberkrüchten. Die Feuerwehr wurde zu einem Campingplatz an der Dilborner Straße in Overhetfeld gerufen. Dort stand bei Eintreffen der ersten Kräfte ein Wohnwagen samt Anbauten im Vollbrand. Dem Besitzer, einem 44-Jährigen aus Düsseldorf, war es gelungen, sich mit seinen Gästen und seinen beiden Kindern (sechs und zehn Jahre alt) ins Freie zu retten. Der sechsjährige Sohn wurde leicht verletzt und zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Nach den ersten Ermittlungen der Polizei hatte der 44-Jährige mit einigen Gästen im Vorzelt gemütlich zusammen gesessen. Dort war auch ein Gasofen in Betrieb. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Wehrleute – insgesamt waren 32 Kräfte im Einsatz – konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf andere Wohnwagen verhindern. Der betroffene Wagen brannte jedoch völlig ab.

Gegen 3 Uhr wurde die Feuerwehr erneut alarmiert, um Nachlöscharbeiten vorzunehmen. Dabei mussten aus Sicherheitsgründen alle Aufbauten auf der betroffenen Parzelle eingerissen werden. 

(hah)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.