| 16.37 Uhr

Auf Campingplatz in Niederkrüchten
Ermittler finden offenbar Smartphone des Getöteten

Niederkrüchten: Getöteter auf Campingplatz - Täter weiter auf der Flucht
Der abgesperrte Campingplatz (Archiv). FOTO: Georg Anders
Niederkrüchten. Vor vier Wochen fanden Ermittler die Leiche eines 54-Jährigen auf einem Campingplatz in Niederkrüchten. Nun haben Ermittler in einem See nach weiteren Hinweisen gesucht. Möglicherweise gibt es eine neue Spur.

Taucher hätten am Donnerstagmorgen im angrenzenden See bei Niederkrüchten erneut nach Gegenständen gesucht, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittlungen ergaben demnach, dass in dem Campingwagen des Opfers Sachen fehlen. Die Einsatzkräfte stellten ein Smartphone sicher, das dem Toten gehört haben soll. Das Handy werde nun auf Hinweise zur Tat untersucht.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Der 54-Jährige war Mitte Januar von seiner 51 Jahre alten Lebensgefährtin tot in dem gemeinsamen Wohnwagen gefunden worden. Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab, dass der Mann durch stumpfe Gewalteinwirkung gegen Kopf und Oberkörper gestorben war. Zur Tatwaffe machten die Ermittler keine Angaben.

(sef/lnw)