| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Nur noch sieben statt elf Ämter im Elmpter Rathaus

Niederkrüchten. In Niederkrüchten wird die Verwaltung neu organisiert. Mitarbeiter werden dafür nicht entlassen

Mit einer Neuordnung der Organisationsstrukturen will Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) die Niederkrüchtener Gemeindeverwaltung fit machen für die Zukunft. Im Zuge der Reform wird die Zahl der Fachbereiche von vier auf drei und die Zahl der Ämter (Produktgruppen) von elf auf sieben reduziert. Ziel der zum 1. Juli in Kraft getretenen Verschlankung ist es, Arbeitsabläufe zu optimieren, Kommunikationswege zu beschleunigen und die Transparenz zu erhöhen, sagte Wassong bei der Vorstellung des Modells im Rat.

Mit Personalabbau sei dies nicht verbunden, betonte der Bürgermeister im Gespräch mit unserer Redaktion. Denkbar sei jedoch, dass Stellen nicht mehr besetzt werden, wenn Mitarbeiter in Ruhestand gehen. Einsparpotenziale erwartet Wassong zum Beispiel durch die interkommunale Zusammenarbeit, die die Nachbargemeinden Niederkrüchten, Brüggen und Schwalmtal intensivieren wollen. Derzeit sind in der Gemeindeverwaltung rund 60 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Spitze der Verwaltung bildet der Bürgermeister. Ihm zur Seite steht Hermann-Josef Schippers als Allgemeiner Vertreter. Unterhalb dieser obersten Führungsebene sind drei Fachbereiche angesiedelt: Den Fachbereich "Ordnung, Soziales und Zentrale Dienste" verantwortet Schippers, für "Planen, Bauen und Umwelt" ist Tobias Hinsen zuständig, und den Fachbereich "Finanzmanagement und Liegenschaften" leitet die neue Kämmerin Marie-Luise Schrievers. Aus den drei Fachbereichen leiten sich sieben Produktgruppen ab.

Wassong, inzwischen seit acht Monaten im Amt, lobte im Rat seine "sehr motivierte Mannschaft", die bereit sei, sich auf Neues einzustellen. Er will keine allein auf den Bürgermeister zugeschnittene Verwaltung, sondern mehr Verantwortung auch für die mittlere Führungsebene. Darum soll es ab Herbst Schulungen für die Leitungskräfte geben.

(jos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Nur noch sieben statt elf Ämter im Elmpter Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.