| 00.00 Uhr

Viersen
Paperboard stellt Betrieb ein - 80 Mitarbeiter betroffen

Viersen. Der nach dem Fortfall eines Großkunden insolvente Viersener Kartonhersteller Paperboard GmbH muss den Betrieb einstellen.

Über einen Zeitraum von vier Monaten hatte der Insolvenzverwalter mehrere Investorengespräche über einen möglichen Fortbetrieb des Unternehmens geführt - allerdings kein Angebot für den Kauf der Firma erhalten. Mit rund 80 Mitarbeitern produzierte Paperboard jährlich rund 60.000 Tonnen Graupapier. Weil der Hauptkunde keine Ware mehr abnahm, sind rund 36.000 Tonnen weggebrochen. Im Oktober 2016 hatte die Firma Insolvenz angemeldet. Paperboard produzierte Hülsenkartons,Vollkartons und Kantenschutzelemente.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Paperboard stellt Betrieb ein - 80 Mitarbeiter betroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.