| 00.00 Uhr

Viersen
Parallelen zwischen den Religionen

Viersen. Vor Lebendigkeit und Information sprühte ein Vortrag von Anna-Maria Fischer beim Aschermittwoch-Forum von St. Clemens Süchteln. Fischer ist im Erzbistum Köln als Referentin für interreligiösen Dialog zuständig. Sie sprach über die Bedeutung von Barmherzigkeit in Christentum, Islam und Buddhismus. Dabei zeigte Fischer Parallelen zwischen den Weltreligionen auf. Das Thema kam an: Der kleine Saal im Josefshaus war voll, unter den Zuhörern waren Christen, Muslime und Buddhisten. Sie beteiligten sich lebhaft an der Diskussion, die auf den einstündigen Vortrag folgte. Für die Veranstaltung hatte die Pfarre St. Clemens mit dem Katholischen Forum Krefeld-Viersen kooperiert. Von Manfred Baum

Anlass für die Beschäftigung mit der Barmherzigkeit war wohl, dass Papst Franziskus das "Jahr der Barmherzigkeit" ausgerufen hat. Fischer ließ wissen, dass sich Barmherzigkeit vor allem in Taten zeige. Im Christentum gebe es sieben Werke der leiblichen Barmherzigkeit und sieben Werke der geistigen Barmherzigkeit. Sie sei jedoch nur möglich mit Langmut und Geduld.

Auch im Koran ist die Barmherzigkeit wichtig, der Begriff und verwandte Worte zählt zu den meistgenannten Worten in der Schrift. Zudem gibt es im Koran einen Aufruf zur Fürsorge für alle Menschen im Alltag.

Ähnliches findet sich im Buddhismus. Fischer bezeichnete Buddha als den Lehrer des Mitgefühls. Auch auf den Dalai Lama wies sie hin. Er habe sich mit einem Appell für eine säkulare Ethik eingesetzt.

Fischer fasste zusammen, dass die Barmherzigkeit ein zentrales Thema der Religionen sei. "Alle Menschen haben Kapazität zur Barmherzigkeit", meinte sie weiter.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer. Einer sagte, es sei wichtig, anderen Menschen gegenüber Barmherzigkeit zu zeigen. Ein anderer fragte aber auch, wie es mit dem interreligiösen Dialog in der Praxis aussehe. Fischer empfahl, sich gegenseitig zu besuchen. So gab es auch einen Hinweis auf die "offene Moschee" in Viersen. Man war sich am Ende einig, dass in einer Zeit mit epochalen Veränderungen ein "vertiefter Dialog der Religionen von wegweisender Bedeutung ist".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Parallelen zwischen den Religionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.