| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Hund "Pax" wird im Netz als Held gefeiert

Pax aus Niederkrüchten: Hund wird als Held gefeiert
Hund "Pax" hat am Dienstag seine Familie verteidigt. Der Rüde liebt es, seinen Ball zu apportieren. FOTO: Heike Ahlen
Niederkrüchten. Rüde "Pax" biss einen der Räuber, die am Dienstag sein Frauchen überfielen. Die Polizei sucht die Männer. Von Heike Ahlen

Er macht "Sitz" und "Platz", er bringt seinen Tennisball und schaut schwanzwedelnd erwartungsvoll, ob jemand mit ihm spielt. "Pax" ist ein zwei Jahre alter Malinois-Rüde, und er hat am Dienstag seine Familie eindrucksvoll verteidigt. Dafür wird er im sozialen Netzwerk Facebook gefeiert.

Dienstagvormittag, gegen 11.15 Uhr: Pia T. (33) ist mit ihrem zwei Monate alten Sohn im Kinderwagen unterwegs zu einem Spaziergang. An ihrer Seite: Hund "Pax". Im Kreisverkehr "An Felderhausen" fallen ihr zwei Jugendliche auf. "Aber ich habe sie nicht weiter beachtet, ich dachte, sie gehören zur nahen Schule", sagt sie. Kurz darauf geht alles ganz schnell. Einer der beiden packt sie von hinten an den Oberarmen, machte sich am Kinderwagen zu schaffen, auf der Suche nach Handy und Geld. Darauf wird der Hund aufmerksam und reagiert sofort: Er beißt biss den kleineren der beiden Räuber in den Unterbauch. Der andere flüchtet sofort. Auch der verletzte Räuber lässt von der Frau ab und rennt davon.

Obwohl sehr genaue Personenbeschreibungen vorliegen und der Gebissene möglicherweise auch einen Arzt aufsuchen musste, konnte die Polizei gestern bis Redaktionsschluss noch keine Festnahme vermelden. Weil die beiden in Richtung Arsbeck flüchteten, sind auch dort Ärzte und Apotheken aufgefordert, sich bei der Polizei zu melden, wenn jemand behandelt wurde oder nach Schmerzmitteln wegen einer Bisswunde fragte. Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um zwei junge Männer, vielleicht 20 bis 25 Jahre alt. Der größere, der als mindestens 1,78 Meter groß beschrieben wird, trug eine blaue Jeans mit einer silbernen Kette an der rechten Seite der vorderen Tasche und eine dunkle Jacke. Der Kleinere, nach Polizeiangaben etwa 1,75 Meter groß, der vermutlich auch von "Pax" gebissen wurde, hatte einen Oberlippenbart und trug eine Brille. Er war mit einer blauen Jeans und einer schwarzen Jacke mit einem großflächigen goldenen Adidas-Logo bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02162 3770 entgegen.

Pia T., die eine kaputte Brille, ein kaputtes Handy und eine gestohlene Geldbörse mit drei Euro darin zu beklagen hat, ist froh, dass sie nicht mit ihrem kleinen Sohn allein, sondern auch mit Hund unterwegs war. "Das hat er wirklich gut gemacht", sagt sie - und wirft erneut den Ball, den "Pax" so gerne apportiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pax aus Niederkrüchten: Hund wird als Held gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.