| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Pläne fürs Heineland liegen aus

Niederkrüchten. Am Dienstag stellt die Gemeindeverwaltung die Entwürfe im Bürgerhaus vor

Die Gemeinde Niederkrüchten plant derzeit das Neubaugebiet Heineland an der Overhetfelder Straße in Elmpt. Dort soll ein Wohngebiet entstehen. Für Ein- und Zweifamilienhäuser sind 72 Grundstücke vorgesehen, auf zwölf Grundstücken könnten Reihenhäuser gebaut werden. In Mehrfamilienhäusern könnten 63 Wohnungen eingerichtet werden. Außerdem soll im Heineland ein Edeka-Markt gebaut werden.

Wie das alles geplant ist, will die Gemeindeverwaltung Bürgern am Dienstag, 11. Juli, vorstellen. Bürger sind eingeladen, um 18.30 Uhr ins Bürgerhaus in Elmpt, Schulstraße 25, zu kommen. Dort werden das städtebauliche Konzept sowie die Ergebnisse der Schallschutz- und Verkehrsgutachter vorgestellt.

Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass ein Lebensmittelmarkt gebaut werden kann, wird der Bebauungsplan "Vollsortimenter Overhetfelder Straße" aufgestellt, dazu wird auch der Flächennutzungsplan geändert. Damit das Wohngebiet entwickelt werden kann, muss der Bebauungsplan "Overhetfelder Straße/Heineland" geändert werden. Zu den drei Planverfahren findet derzeit die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Die Pläne liegen noch bis zum 4. August im Rathaus in Elmpt, Laurentiusstraße 19, Zimmer 2, aus. Geöffnet ist montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 17 Uhr. Interessierte können die Unterlagen auch im Internet einsehen (www.niederkruechten.de - Inhalt - Aktuelle Planverfahren).

Anregungen zu den Plänen können noch bis zum 4. August gegeben werden. Bürger können sie schriftlich zur Gemeindeverwaltung schicken oder beim öffentlichen Darlegungs- und Anhörungstermin am Dienstag schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgeben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Pläne fürs Heineland liegen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.