| 15.23 Uhr

Viersen
Polizei fasst mutmaßliche Grundschul-Brandstifter

Brand in Schule in Viersen
Brand in Schule in Viersen FOTO: Jungmann
Viersen. Nachdem in der Nacht zum Freitag ein Feuer auf dem Gelände der Dülkener Grundschule ausbracht, hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Die beiden Jugendlichen sind polizeibekannt und geständig.

Die beiden 16- und 19-Jährigen sollen zunächst einen Container angezündet und diesen dann unter das Dach der Grundschüle geschoben zu haben. Anschließend flüchteten sie, während die Flammen auf das Schulgebäude übergriffen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. 

Ein Zeuge beobachtete die beiden Täter und alarmierte die Polizei. So konnte der 19-Jährige noch in der Nacht in der Nähe des Tatorts, an der Brandenburger Straße, festgenommen werden, im Laufe des Vormittags fanden die Ermittler auch seinen Komplizen. Die beiden jungen Männer haben ein Geständnis abgelegt. Sie müssen sich nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung verantworten. 

(cbo)