| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Polizei gelingt Schlag gegen Drogendealer

Kreis Viersen. Die Polizei stellt 16 Kilo Amphetamin und 20.000 Ecstasy-Pillen im Auto eines 46-Jährigen sicher.

Ein Beispiel dafür, dass sich monatelange akribische Ermittlungsarbeit lohnt, kann die Polizei im Kreis Viersen vermelden: Ende Januar ist es dank der Kooperation mit Polizeidienststellen in Rotenburg an der Wümme und Bochum gelungen, einen 46-Jährigen festzunehmen und eine große Menge Rauschgift sicherzustellen.

Der Mann hatte in Niederkrüchten gewohnt und war dort ins Visier der Ermittler geraten. Sie verdächtigten ihn, Betäubungsmittel aus den Niederlanden nach Deutschland zu schmuggeln. Wie ihm die Beamten auf die Schliche gekommen sind, will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt machen. Sicher ist, dass er nach seinem Wegzug aus Niederkrüchten weiter beobachtet wurde. In Rotenburg an der Wümme wurde er im Auto angehalten. Bei der Durchsuchung des Wagens fand die Polizei zunächst keine Drogen. Daher wurde der Mann nicht festgehalten. Allerdings stellten die Beamten sein Fahrzeug sicher. Das erwies sich als richtig. Bei der akribischen Durchsuchung konnten die Ermittler später 16 Kilogramm Amphetamine und 20.000 Ecstasy-Tabletten zutage fördern.

Zum Straßenverkaufswert der Drogen möchte sich die Polizei nicht äußern. Die Preise schwanken, zudem kommt es auf die "Qualität" der "Ware" an. Bei Rauschgiftfunden an anderen Orten bezifferten die Polizei- und Zollbehörden den Wert auf rund 10.000 Euro pro Kilogramm. Ecstasy-Pillen werden je nach Absatzmarkt zwischen fünf und zehn Euro pro Stück gehandelt.

Der Fund sorgte dafür, dass gegen den Verdächtigen ein Haftbefehl erwirkt werden konnte. Ende Januar nahmen ihn Einsatzkräfte der Bochumer Polizei fest. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Welche Strafe ihn bei einer Verurteilung erwartet, hängt vom Ergebnis der Ermittlungen ab. Bereits der nachgewiesene Besitz von Drogen in nicht geringer Menge wird mit einer Haftstrafe von nicht unter einem Jahr bestraft. Kommen Einfuhr und Handel mit Betäubungsmitteln hinzu, steigt die vom Staatsanwalt geforderte Strafe.

(ah)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Polizei gelingt Schlag gegen Drogendealer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.