| 00.00 Uhr

Viersen
Polizei-Nachteinsatz: Mutmaßliche Diebe in Dülken festgenommen

Viersen. Mit einem Hubschrauber und einem Diensthund suchte die Polizei in der Nacht zu Sonntag Verdächtige, die vermutlich Altmetall stehlen wollten

In der Nacht von Samstag zu Sonntag schreckte das Geräusch eines Hubschraubers und Blaulicht viele Viersener, vor allem aber Dülkener auf. Der Grund war nach Polizeiangaben ein größerer Einsatz: Samstagnacht kurz vor 23.50 Uhr hatte der Pförtner eines größeren metallverarbeitenden Unternehmens an der Heiligenstraße einen unbekannten weißen Transporter sowie mehrere Personen auf dem Firmengelände bemerkt. Unter anderem findet sich dort nach Passantenaussagen auch Altmetall. Der Pförtner alarmierte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, verließ der Transporter anscheinend relativ rasant das Firmengelände; eine Beamtin konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Kurze Zeit später dann wurde der mit Diebesgut beladene Transporter im Bereich der Bürgermeister-Voß-Allee aufgefunden, nachdem drei bis vier Personen aus dem Fahrzeug gesprungen und zu Fuß geflohen waren.

Um die Verdächtigen zu finden, wurde unter anderem ein Polizeihubschrauber sowie ein speziell ausgebildeter Diensthund aus Krefeld eingesetzt. Der konnte die Spur der Flüchtigen bis zu einer Tankstelle an der Viersener Straße verfolgen. Eben dort hielten sich insgesamt sechs jüngere männliche Personen aus dem Raum Duisburg auf, die sich nach eigenen ersten Angaben auf einem "nächtlichen Spaziergang in Richtung Oberhausen" befanden.

Alle sechs Personen wurden vorläufig festgenommen und zu Polizeidienststellen im Kreis gebracht. Die weiteren, aufgrund der Zahl der Verdächtigen umfangreichen Ermittlungen dauern zur Zeit noch an.

(jov)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Polizei-Nachteinsatz: Mutmaßliche Diebe in Dülken festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.