| 00.00 Uhr

Viersen
Polizei nimmt Niederkrüchtener nach Einbruchsversuch fest

Viersen: Polizei nimmt Niederkrüchtener nach Einbruchsversuch fest
Diese Taschenuhr wurde bei dem Niederkrüchtener gefunden. FOTO: Polizei Viersen
Viersen. Bei dem als Serieneinbrecher bekannten 21-Jährigen wurden eine Taschenuhr und ein Armband gefunden. Die Polizei bittet Eigentümer, sich zu melden

Die Polizei hat am Donnerstag einen 21-jährigen Niederkrüchtener festgenommen, der möglicherweise für mehrere Einbrüche im Grenzland verantwortlich ist. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Bewohner eines Hauses am Kranenbruch in Schwalmtal um 11.25 Uhr den Mann ertappt, als dieser versuchte, in das Haus einzubrechen. Der junge Niederkrüchtener hatte ein Kellerfenster eingetreten, nachdem er sich mit Schellen davon überzeugen wollte, dass niemand zu Hause war. Doch damit irrte er: Der Bewohner sah ihn, der Einbrecher flüchtete.

Der Hausbewohner rief sofort über den Notruf 110 die Polizei an. Wegen der Einbrüche, die es in letzter Zeit in Niederkrüchten und Schwalmtal gegeben hatte, waren ohnehin Einsatzkräfte in der Nähe unterwegs. Der Hausbewohner gab der Polizei eine so gute Beschreibung des Einbrechers, dass die Beamten den Verdächtigen in unmittelbarer Tatortnähe stellen konnten.

Wie die Polizei gestern mitteilte, ist der 21-Jährige als Serieneinbrecher polizeibekannt und steht noch unter Bewährung. Den Tatvorwurf bestritt er: Er sagte den Polizisten, dass er in dem Bereich unterwegs gewesen sei, um nach Arbeit zu fragen. Laut Polizei habe der Mann vermutlich in den vergangenen Tagen und Wochen insbesondere in Brüggen, Niederkrüchten und Schwalmtal tagsüber an verschiedenen Häusern geklingelt, um festzustellen, ob jemand zu Hause ist. "Im Falle, dass ihm die Tür geöffnet wurde, mag er dann tatsächlich nach einer Nebenbeschäftigung gefragt haben", sagt Polizeisprecherin Antje Heymanns.

Die Polizei will nun wissen, wo und bei wem in den vergangenen Tagen und Wochen ein junger, blonder Mann geschellt und nach einem Minijob gefragt hat. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, die Polizei anzurufen, Telefon 02162 3770.

Als die Beamten den Mann durchsuchten, stellten sie Schmuckstücke sicher, die aus Diebstählen stammen dürften. Bislang konnten die Ermittler die Wertgegenstände aber noch keiner konkreten Straftat zuordnen. Deshalb veröffentlichte die Polizei gestern Fotos eines Armbands und einer Taschenuhr. Die Eigentümer werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sie will ermitteln, für welche Straftaten der junge Mann noch verantwortlich sein könnte. Dafür seien die Angaben von Bedeutung, so Heymanns.

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Polizei nimmt Niederkrüchtener nach Einbruchsversuch fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.