| 00.00 Uhr

Viersen
Quartett wollte vor Polizei fliehen: Zurück in Haft

Viersen. Überraschung bei einer Verkehrskontrolle: Am vergangenen Dienstag, 15. März, um 10 Uhr wollten Polizeibeamte auf der Freiheitsstraße ein Auto kontrollieren. Der Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen und gab Gas in Richtung Viersen. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. In Höhe eines großen Baumarktes stoppte der Wagen, drei Insassen liefen zur Bachstraße davon. Dort konnte die Polizei eine 18-Jährige stellen. Ihre Begleiter (23 und 28 Jahre alt) flüchteten und konnten im Bereich Bach-/Hosterfeldstraße festgenommen werden. Bei der weiteren Prüfung fanden sich mehrere Fluchtgründe: Das Kennzeichen war gestohlen, der Fahrer (20) hatte keinen Führerschein und war unter unter Drogeneinfluss gefahren. Der 28-Jährige muss noch 150 Tage einer Haftstrafe verbüßen; er kam in Haft.
(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Quartett wollte vor Polizei fliehen: Zurück in Haft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.