| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Radeln im Zeichen der Tour de France

Kreis Viersen: Radeln im Zeichen der Tour de France
Beim Radwandertag können sich die Teilnehmer allein auf den Weg machen oder geführten Touren anschließen. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Kreis Viersen. Rund 300.000 Fahrradbegeisterte werden am Sonntag beim 26. Niederrheinischen Radwandertag unterwegs sein. 88 ausgeschilderte Routen locken ambitionierte Freizeitsportler ebenso wie Familien mit Kindern Von Daniela Buschkamp und Birgitta Ronge

Ein besseres Datum für den Niederrheinischen Radwandertag kann es kaum geben: Am Sonntag, 2. Juli, startet das Radsportereignis Tour der France in der Landeshauptstadt Düsseldorf - zeitgleich werden rund 300.000 Fahrradbegeisterte bei der 26. Auflage des Radwandertags in die Pedale treten. 63 Kommunen an Rhein und Maas beteiligen sich.

Für Radsportler gibt es 88 Routen - drei greifen das Thema Tour de France auf. Um die Organisation kümmert sich jetzt der Niederrhein Tourismus. Eine Neuerung: Es gibt mehr kurze Strecken, die auch für Familien mit Kindern geeignet sind - eine davon führt durch das Schwalmtal. "Radfahren am Niederrhein soll gemütlich und für alle Bevölkerungsgruppen attraktiv sein", sagt Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin von Niederrhein Tourismus. So gibt es unter anderem auch für Rollstuhlfahrer eine Route.

Im Kreis Viersen gibt es mehrere Startpunkte und Aktionen rund ums Rad. In Viersen beginnt der Radwandertag um 10 Uhr. Start ist der Kesselsturm in Dülken. Am Dülken-Büro gibt es Wasser und Flaschenhalter für Radler, die sich dort einen Stempel holen. Auch sind in Dülken von 13 bis 18 Uhr die Geschäfte geöffnet; auf dem Alten Markt findet von 12 bis 20 Uhr die Bierbörse, die mehr als 250 Sorten anbietet, ihren Abschluss.

In Nettetal gibt es neben fünf Rundstrecken eine Themenroute "Auf den Spuren Napoleons"; sie führt entlang des Nordkanals in die Nachbargemeinde Straelen. Start ist um 10 Uhr das Zentrum von Kaldenkichen, um 17 Uhr findet dort auch eine Tombola statt. In der Klostergasse gibt es ein Programm rund ums Radeln und um Gesundheit. Die Polizei registriert Räder, Elektro-Scooter können getestet werden, im Zelt der Stadt Nettetal sind Teilnahmekarten und Informationen zum Radwandertag erhältlich. "Der Verein Niederrhein und der TV Lobberich bieten geführte Touren auf zwei der fünf Rundstrecken an", sagt Rathaussprecher Jan van der Velden. Die Geschäfte sind aber geschlossen.

In Brüggen ist der Innenhof der Burg Startpunkt und Stempelstation. Passend zur Tour de France werden in Brüggen Crêpes als Imbiss für Radler angeboten. Außerdem lädt die Burggemeinde zu einer geführten Tour "Auf den Spuren Napoleons" mit Gert Dörnhaus ein. Die Teilnahme ist kostenfrei, maximal 20 Teilnehmer können mitfahren. Eine Anmeldung ist notwendig, Telefon 02163 57014711.

In Schwalmtal lädt der Gewerbeverein von 10 bis 18 Uhr zum Sommerfest auf den Markt in Waldniel ein. Er ist Start- und Zielpunkt des Radwandertages, dort können Radfahrer im Biergarten auch eine Pause einlegen. Für Kinder wird eine Hüpfburg aufgebaut. Unter anderem werden Baguettes, Crêpes, Smoothies und Gegrilltes angeboten. Die Geschäfte im Ortskern sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Auf dem Waldnieler Markt beginnt auch die Route 88, die unter dem Motto "Das Schwalmtal für Kinder" insbesondere für Familien geeignet ist: Sie ist nur zehn Kilometer lang.

In Niederkrüchten ist das Elmpter Feuerwehrgerätehaus an der Florianstraße Stempelstelle. Start ist um 10 Uhr, um 17 Uhr werden die Gewinner der Tombola gezogen. Die Feuerwehr bietet Würstchen, Kaffee und Kuchen an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Radeln im Zeichen der Tour de France


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.