| 00.00 Uhr

Brüggen
Sänger finden Zuflucht im Borner Schützenzelt

Brüggen. Aus dem traditionellen "Singen am See" wurde am Montagabend das "Singen im Festzelt": Das für das Schützenfest aufgestellte Zelt auf der Borner Festwiese war beim regenerischen Wetter der ideale Zufluchtsort. "Wir müssen es nehmen, wie es kommt", begrüßte Hans-Josef Meuser, Vorsitzender des Kirchenchors "Cäcilia" Born, die Fans der Veranstaltung. Viel Applaus bekam der Kinderchor unter der Leitung von Sigrid Sendler beim Lied "Hallo Lieblingsmensch". Von Marita Offermanns

Ein Loblied auf die Musik stimmte der Kirchenchor mit dem Kanon "Viva, viva la musica" an. Chorleiter Michael Decker: "Wie sich herumgesprochen hat, liebe ich den Kanon." Und "vielleicht hilft es dem Wettergott auf die Sprünge", hoffte Decker, der bei der Liedauswahl "Wir wandern in den Tag hinein", "In meines Vaters Garten", "Sing mit mir", "Kein schöner Land in dieser Zeit", "Am Himmel da funkeln die Sterne" und "Amazing Grace" an schönes Wetter dachte. Unterstützt wurde der Kirchenchor durch den Musikverein "Cäcilia" Brüggen unter der Leitung von Andre Frenzer. Das Orchester spielte die bekannte Marschmusik "Sousa Medley March", den Walzer "The second Waltz", "Summertime" von George Gershwin, den Tango "Ein kleines Rendevouz" und "Disco lives" als Medley.

Chorleiter Michael Decker lud alle Anwesenden für den 4. Juli zur Chorprobe im Pfarrheim ein. "Das ist nicht lustig, sondern ist ernst gemeint." In diesem Jahr hat der Kirchenchor sein großes Jubiläum. 200 Jahre wollen gefeiert werden. Und so sammelte Meuser "Kohle" für die Festmesse, die am 30. Oktober stattfindet. Zum Abschluss ließen sich die Besucher das von den Chormitgliedern selbst gebackene Weißbrot mit Rüben-, Apfelkraut und Marmelade schmecken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Sänger finden Zuflucht im Borner Schützenzelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.