| 00.00 Uhr

Brüggen
"Sam's Tanzbistro" zieht ins ehemalige "Brösel"

Brüggen. Die Umbauarbeiten sind in vollem Gange. Am 2. September öffnet der Imbiss, ab 2. Oktober darf wieder getanzt werden.

Lange stand das Gebäude, in dem die Diskothek "Brösel" in Brüggen war, leer. Nun zieht neues Leben ein. Am 2. Oktober wird dort "Sam's Tanzbistro" eröffnet. Dann gibt es ein "Grand Opening", verspricht der neue Pächter Achim Strucken - eine große Party mit Live-Musik und vielen Überraschungen. Das Logo, eine liegende Raute mit dem Schriftzug "Sam's Tanzbistro" und einem Löwenkopf an der Spitze, hat er gemeinsam mit einem Freund entwickelt. "Dieses Lokal soll etwas Neues sein und bringen. Für mich persönlich ist das noch einmal eine große Herausforderung", sagt Strucken. Sein Freund habe ihm ein so gutes Angebot gemacht, dass er einfach nicht habe Nein sagen können.

27 Jahre lang stand er am Herd von Haus Strötges. Dass er für das Tanzbistro in Brüggen viel Personal braucht, ist ihm klar. Er weiß aber auch: "Meine Stärke ist es, zu managen und zu organisieren." Im Haus sind nun die Umbaumaßnahmen im vollen Gang. Überall arbeiten Menschen, um das Gebäude auf Vordermann zu bringen. Strucken ist jeden Tag dort, denn die Arbeiten sollen schnell vonstatten gehen. Schon ab Mittwoch, 2. September, ist täglich ab 11.30 Uhr der Imbiss geöffnet, "mit wechselndem Mittagstisch", kündigt der 57-Jährige an. Die Lage an der Borner Straße sei günstig für solch ein Angebot. Vor dem Gebäude entsteht vorn eine Terrasse, die 250 Quadratmeter groß ist. "Hier gab's gleich eine Anfrage nach einem Bikertreff. Hier sollen sich die Motorradfahrer wieder treffen wie in alten Zeiten", sagt Strucken. Er hofft, dass es noch in diesem Jahr Gelegenheiten gibt, um draußen etwas zu veranstalten. Sollte das Wetter es zulassen, wolle er "ein Event nach dem anderen" machen, auch ein großes Show-Kochen kann er sich vorstellen.

Im Tanzbistro soll es Schlagermusik geben, die wechselnde DJs auflegen. Getanzt werden kann dann mittwochs, freitags, samstags und sonntags ab 16 Uhr. Strucken hat dabei Besucher ab 25 Jahre im Blick: "400 Leute haben hier Platz, um Spaß und Freude zu bekommen." In der großen Lounge, wo der grünblättrige Kunststoffbaum als Wahrzeichen stehen bleibt, ist freitags von 21 bis 24 Uhr Disco für die Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren. Samstags ist Disco für junge Leute ab 18 jahren. "Da will ich verschiedene Künstler auftreten lassen", so Strucken. Sonntags will er eine Kinderdisco anbieten. Sein Konzept habe er Bürgermeister Frank Gellen vorgestellt, und der habe die Ideen für gut befunden, berichtet Strucken. "Die Brüggener Jugend braucht nicht mehr nach auswärts zu fahren, sie findet hier eine neue Bleibe, die wir gemeinsam mit Leben füllen", sagt Strucken: "Es soll keiner mehr sagen können, es wäre für die Jugend in Brüggen nichts los."

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: "Sam's Tanzbistro" zieht ins ehemalige "Brösel"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.